Auf dieser Reise tauchen wir ein in das ursprüngliche Süditalien, in ein Leben, das geprägt ist durch die reiche Erde und das Meer. Wir entdecken das Apulien ...

Wanderstudienreise in Süditalien

Gruppenreise (10-14 Teiln.)
11 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
11 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
ab 1.970,00 €

Apulien - Trulli, Apulische Küche & Meer

„Im Süden Apuliens zeigt sich Italien, das Sehnsuchtsland der Deutschen, noch so, wie es dem Klischee entspricht: herzlich überschwänglich, fröhlich lärmend, entzückend altmodisch“ schreibt Annette Rübesamen in der Welt. Dazu kommt eine schmackhafte Küche, hervorragender Wein und viel Geschichte: schmucke Dörfer und prunkvolle Barockstädte wie Ostuni, aber auch archaische Trulli in Alberobello und Matera mit seinen Höhlenwohnungen, für 2019 zur Kulturhauptstadt Europas erklärt. Leichte Wanderungen runden die erholsame Reise ab.
  • Genusswandern durch Olivenhaine, Gärten und am Meer
  • Italienisch Kochen – Pasta, Gemüse und Focaccia auf apulisch!
  • Höhlenwohnungen in Matera und Truilli in Alberobello
  • Reisebeschreibung

    Auf dieser Reise tauchen wir ein in das ursprüngliche Süditalien, in ein Leben, das geprägt ist durch die reiche Erde und das Meer. Wir entdecken das Apulien abseits der Touristenströme und bekommen einen intensiven und authentischen Eindruck von den Menschen und ihrem Leben.
    Am Stiefelabsatz zwischen Bari und Brindisi liegt diese zauberhafte Landschaft mit Olivenhainen, soweit das Auge reicht. Uralte Bäume, richtige Persönlichkeiten, mit ganz besonders verschlungenen Ästen und Stämmen. Unsere Wanderungen führen uns durch diese Olivenhaine, Gärten und entlang des Meeres. Wir verbinden sie mit der Besichtigung der kulturellen Höhepunkte der Region. Auffällig sind in der Region vor allem die vielen Trulli, apulische Rundhäuser, deren Steindächer sich nach oben zu einem Kraggewölbe verjüngen, das meist von einer kleinen Kugel abgeschlossen wird. Ursprünglich wurden diese Trulli aus massivem Naturstein ganz ohne Mörtel errichtet.
    Während der ersten Reisetage in Matera in der Basilikata lernen wir mit den archaischen Höhlenwohnungen eine besondere Wohnform kennen. Die an die Hänge einer Schlucht geschmiegte Stadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist 2019 Kulturhauptstadt Europas. Außerdem wohnen wir in der Altstadt von Locorotondo, einem kreisrunden mittelalterlichen Städtchen, und verbringen einige Tage auf einem von Olivenhainen umgebenen, schönen historischen Gutshof mit Weitblick aufs Meer. 
    Beim Koch- und Backkurs mit Einheimischen und bei einer Weinverkostung entdecken wir die unverfälschte, traditionelle Küche Apuliens. Viele gute Abendessen mit mehrgängigen Menüs runden unsere kulinarische Entdeckungsreise ab!

    1. Tag: Anreise nach Apulien

    Fluganreise nach Bari und Transfer nach Matera, die Stadt der archaischen Höhlenwohnungen in der Basilikata. Am Abend genießen wir das erste gemeinsam Essen in einem Restaurant der Altstadt.

    2. Tag: Matera

    Bei einem Rundgang lernen wir Matera kennen, das sich an den beiden Hänge einer Schlucht anordnet. Wir wandern durch die Gassen und Treppen des verwinkelten Ortes und statten nicht nur einer Felsenkirche mit byzantinischen Fresken und einem Museum mit einer Höhlenwohnung aus dem 18. Jh. einen Besuch ab, sondern erkunden auch das unterirdische Wassersystem.

    3. Tag: Wanderung durch die Gravina von Matera

    Wir wandern von den Sassi hinunter in die Schlucht, die sich im Laufe der Jahrtausende in den Kalksand-stein gegraben hat und überqueren das Flüsschen. Wir steigen auf zu den Höhlen und Felsenkirchen und wandern entlang der Gravina mit wunderschöner Aussicht auf die Stadt und die umliegende Landschaft (Gehzeit ca. 3 - 4 Stunden zzgl. Pausen und 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg).

    4. Tag: Focaccia-Backen mit dem Holzofen-Bäcker & Altstadt von Cisternino / Unterkunftswechsel

    Heute besuchen wir im Trulli-Tal einen Bäcker, der uns in die Geheimnisse des Focaccia-Backens einweiht. Er verwendet alte apulische Weizensorten und stellt alles selbst her, was er für seine Backwaren, Taralli, Patés und Konfitüren benötigt. Wir backen die Focaccia (Fladenbrot aus Hefeteig) traditionell im Holzofen und verspeisen sie noch ofenwarm auf der Terrasse. Anschließend besuchen wir das auf einem Hügel liegende Städtchen Cisternino. Die historische Altstadt zählt zu den schönsten Apuliens, wir gehen durch die Gassen und haben von einer Piazza aus einen wundervollen Blick auf das Trulli-Tal. Weiter geht es in unseren nächsten Unterkunftsort Locorotondo, wo wir gemeinsam in einem Restaurant essen gehen.

    5. Tag: Wanderung durch das Tal der Trulli und Besuch eines Winzers

    Nach einem kurzen Stopp auf dem Markt in Cisternino, wo wir für mittags eine Brotzeit einkaufen können, wandern wir durch das Tal der Trulli, kommen an Gärten und Weinreben vorbei und haben eine schöne Sicht auf das Tal (Gehzeit ca. 3 - 4 Stunden zzgl. Pausen). Wir besuchen einen Winzer, der uns vieles über seine Weine erzählt und wir verkosten diese.

    6. Tag: Trulli-Stadt Alberobello (UNESCO Weltkulturerbe)

    Mit dem Zug geht es nach Alberobello, die Stadt der über 1.000 Trulli. Zu Fuß erkunden wir den Ort und die umliegende Landschaft (Gehzeit ca. 3 - 4 Stunden zzgl. Pausen). Mittags kehren wir in einem Landgasthof ein und bekommen vorzügliche Gemüsegerichte serviert, für die die Zutaten aus dem eigenen Garten oder aus den umliegenden Wiesen und Wäldern stammen.

    7. Tag: Die weiße Stadt Ostuni / Unterkunftswechsel

    Wir verlassen das Tal der Trulli und fahren zu unserer nächsten Unterkunft bei Ostuni am Meer. Unterwegs besuchen wir die schon von weitem sichtbare, weiße Stadt Ostuni, die hoch oben auf einem Felsvorsprung über der Landschaft thront. Wir schlendern durch die Gassen zur Kathedrale und genießen die schöne Atmosphäre im Ort. Wir bekommen eine Sonderführung in der Grotte von Agnano, in der die „Frau von Ostuni“ gefunden wurde, das 27.000 Jahre alte Skelett einer Frau aus der Jungsteinzeit. In der Masseria, unserem neuen Quartier, haben wir Zeit zur Entspannung im weitläufigen Garten oder im Innenhof des früheren Gutshofes, bevor wir mit einem ersten 4-Gänge-Abendmenü verwöhnt werden.

    8. Tag: Wanderung durch Olivenhaine und Kochkurs

    Wir wandern durch die weitläufigen Olivenhaine um die Masseria mit schöner Aussicht über die Ebene bis zum Meer (Gehzeit ca. 2,5 - 3 Stunden zzgl. Pausen). Nachmittags werden wir in einem Kochkurs mit selbstgemachter Pasta und vielem mehr in die apulische Kochkunst eingewiesen.

    9. Tag: Brindisi, das Tor zum Orient und Küstenwanderung

    Die Hafenstadt Brindisi war einst wichtiger Verbindungshafen zwischen Rom und Konstantinopel. Nachdem wir die Stadt bei einem Bummel über Uferpromenade und durch die Altstadt kennen gelernt haben, machen wir uns auf zu einer Küstenwanderung in ein Naturschutzgebiet. Felsküsten, Macchia und Sandbuchten, die zum Baden einladen, wechseln sich ab (Gehzeit ca. 3 Stunden zzgl. Pausen).

    10. Tag: Die Küste, das Meer und die Siedlungsgeschichte Apuliens

    Dieser Tag ist dem Meer gewidmet, das nur wenige Kilometer von unserer Unterkunft entfernt ist. Wir fahren entlang der Küste und besichtigen das versteckt zwischen Olivenhainen liegende, mittelalterliche Felsendorf Lama d´Antico, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Wer will, kann mittags in einem Restaurant am Meer frischen Fisch essen (nicht im Reisepreis enthalten). Wir fahren weiter in ein Naturschutzgebiet an der Küste und haben Zeit für einen Strandspaziergang und zum Baden.

    11. Tag: Abreise oder individuelle Verlängerung

    Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück verabschieden wir uns. Transfer nach Bari und Rückflug nach Deutschland. Oder möchten Sie für ein paar Tage verlängern? Wir buchen Ihnen gerne eine schöne Unterkunft.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    19.04. - 29.04.18
    11 Tage
    ab  1.970 €
    02.05. - 12.05.18
    11 Tage
    ab  1.970 €
    06.09. - 16.09.18
    11 Tage
    ab  1.970 €
    20.09. - 30.09.18
    11 Tage
    ab  1.970 €
    04.10. - 14.10.18
    11 Tage
    ab  1.970 €
    Verfügbar Nur noch wenige Pätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 210 €

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 10

    Höchstteilnehmerzahl: 14

    Im Reisepreis enthalten

    • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC, davon 3 in einem Hotel in Matera, 3 in einem Hotel in Locorotondo und 4 in einer Masseria (Gutshof) bei Ostuni
    • 10x Frühstück, 1x Mittagessen am siebten Reisetag, 6x Abendessen als mehrgängige Menüs am ersten, vierten und vom siebten bis zehnten Reisetag
    • Flug von München nach Bari und zurück
    • Transferfahrten während der Reise in einem komfortablen Kleinbus und mit dem Zug
    • Geführte Wanderungen und Besichtigungen laut Programm
    • 2 Kochkurse und eine Weinverkostung
    • 1 Dumont-Reiseführer pro Buchung
    • Klimakompensation der Flug-Anreise mit atmosfair
    • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • 9x Mittagessen und 4x Abendessen

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl:
    28 Tage vor Reisebeginn.

    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises.
    Restzahlung fällig: 28 Tage vor Reisebeginn.

    Veranstalter: Lupe Reisen Partner
  • Unterkunft & Verpflegung

    1. Unterkunft in Matera: Die ersten 3 Nächte sind wir in einem schönen Hotel in einer ruhigen Gasse in der Nähe des Doms untergebracht. Die Zimmer sind geschmackvoll und schlicht eingerichtet und verteilen sich im weitläufigen Gebäudekomplex. Es gibt eine große Terrasse, von wo aus wir den Ausblick auf die gegenüberliegenden Ortsteile genießen können. Das Frühstück nehmen wir im Speiseraum ein oder bei schönem Wetter auch draußen auf der Terrasse. 
    2. Unterkunft in Locorotondo: Für 3 Nächte wohnen wir in Locorotondo, einem kleinen, kreisrunden, mittelalterlichen Städtchen auf einer Anhöhe im Tal der Trulli. Unser Hotel befindet sich mitten im Ort, die verschiedenen Appartements verteilen sich nahe beieinander in den weiß gekalkten Gässchen der Altstadt. Wir wohnen traditionell Tür an Tür mit den Einheimischen, in Appartements, deren Bauweise  zum Teil etwas verwinkelt, auf verschiedenen Ebenen oder mit Treppen ist. 
    3. Unterkunft bei Ostuni: 4 Nächte sind wir in einer Masseria untergebracht, einem der historischen apulischen Gutshöfe. Unsere Masseria ist familiär geführt, mit sehr freundlichem und authentischem Ambiente und echter Gastfreundschaft. Die Inhaber sind ein junges Paar mit Familie, die die Traditionen am Leben erhalten möchten. Das Haus wurde mit viel Liebe fürs Detail renoviert, wobei die ursprünglichen Strukturen beibehalten und für die Gegend typische Materialien wie Stein und Holz verwendet wurden. Die Zimmer sind einfach und schlicht eingerichtet und gruppieren sich um einen Innenhof. Es gibt eine Dachterrasse und wir haben einen wunderschönen Ausblick über die Olivenhaine auf das Meer.
    Verpflegung: Frühstück an 10 Tagen sowie ein Mittagessen und 6 Abendessen mit mehrgängigen Menüs. In Matera frühstücken wir in unserem Hotel, in Locorotondo in einem Café mit schönem Ausblick auf das Trullital ganz in der Nähe der Unterkunft. In beiden Orten ist jeweils das erste Abendessen in einem Restaurant in der Nähe im Reisepreis enthalten. In der Masseria werden wir mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und mehrgängigen Abendmenüs Apuliens bewirtet.
    Die apulische Küche ist sehr vielfältig und unverfälscht. Die Region ist der Gemüsegarten Italiens und an der Küste spielen frischer Fisch und Meeresfrüchte eine große Rolle. Gemüse gibt zu jeder Jahreszeit den Ton an und wird auch wild gesammelt. Die Basilikata bietet hervorragende Rotweine und Würste, aber auch schmackhaften Käse. Wir probieren uns durch diese leckere Küche und die hervorragenden Weine. 

    Anforderungen an die Kondition: Leicht

    5 Wanderungen auf abwechslungsreichen Wegen durch Olivenhaine, Gärten und entlang des Meeres, die Kondition für 2 bis 4 Stunden reine Gehzeit und Trittsicherheit voraussetzen. Wir gehen meist auf breiten Wegen und kleinen Sträßchen, am Meer und auch direkt am Strand. Es gibt nur geringe Höhenunterschiede.

    Reiseleitung

    Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung

    Anreise

    Die Flug-Anreise ist im Reisepreis enthalten. Abflughafen ist München (andere Abflughäfen auf Anfrage, nach Verfügbarkeit buchbar, gegebenenfalls mit Aufpreis)

    Atmosfair

    Vorschlag freiwillige atmosfair-Spende
    www.atmosfair.com

    Für die Flüge von Frankfurt nach Bari und zurück entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 418 kg CO² pro Person. Mit 10 € pro Person können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
  • Apulien - Trulli, Apulische Küche & Meer

    Natur und Kultur in Apulien erleben

    Andrea. am 15.05.2018
    Eine interessante Mischung zwischen Kultur und Natur, mit einer sehr lebendigen Reiseleiterin, die durch ihre eigenen Erfahrungen mit dem Leben vor Ort Menschen und Kultur des Reiselandes Apulien sehr spannend vermitteln konnte. Leider kam das Wandern ein bißchen zu kurz, die Touren hätten gerne etwas länger sein können. Ansonsten wurden wir rundum ...
    Mehr... Zur Reise
    Apulien - Trulli, Apulische Küche & Meer

    Entdeckungen bzw. Erkundungen eines eher unbekannten Stück Italiens

    Johannes B. am 02.05.2018
    Insgesamt entsprach die Reise meinen Erwartungen, in den allermeisten Punkten
    Mehr... Zur Reise
    Apulien - Trulli, Apulische Küche & Meer

    Alles prima!

    Claudia U. am 27.06.2015
    Ein wunderbares Naturerlebnis und Einigkeit der Religionen miteinander. Leider manchmal Müll an den schönsten Stellen. Ich empfehle Wanderstöcke mitzunehmen. Reise ist direkt weiter empfohlen worden!
    Mehr... Zur Reise
    Natur und Kultur in Apulien erleben
    Eine interessante Mischung zwischen Kultur und Natur, mit einer sehr lebendigen Reiseleiterin, die durch ihre eigenen Erfahrungen mit dem Leben vor Ort Menschen und Kultur des Reiselandes Apulien sehr spannend vermitteln konnte. Leider kam das Wandern ein bißchen zu kurz, die Touren hätten gerne etwas länger sein können. Ansonsten wurden wir rundum sehr gut versorgt!
    Entdeckungen bzw. Erkundungen eines eher unbekannten Stück Italiens
    Insgesamt entsprach die Reise meinen Erwartungen, in den allermeisten Punkten
    Alles prima!
    Ein wunderbares Naturerlebnis und Einigkeit der Religionen miteinander. Leider manchmal Müll an den schönsten Stellen. Ich empfehle Wanderstöcke mitzunehmen. Reise ist direkt weiter empfohlen worden!
    Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben