Als größte griechische Insel ist Kreta ein besonderer Tourismusmagnet. Vielfältige Landschaften erfreuen das Auge und eine bewegte Geschichte hat die unterschiedlichsten ...

Wanderreise mit Mietwagen in Griechenland

Individualreisen
10 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
10 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
ab 990,00 €

Kretas Westen - Wandern und Erkunden

„Kretas Geheimnis ist tief; wer seinen Fuß auf diese Insel setzt, spürt eine seltsame Kraft in die Adern dringen, und die Seele weiten...“ schrieb einst Nikos Kazantzakis, der große Sohn der Insel. Machen wir uns auf, mit dem Mietwagen und zu Fuß den Westen des Minikontinents zu erkunden. Wanderungen durch wilde Schluchten, zu einsamen Stränden und Klöstern ergänzen die kulturellen Highlights.
  • Auf einsamen Pfaden durch Schluchten, zu Stränden und Klöstern
  • Ausgewählte Unterkünfte im gebirgigen Westen von Kreta
  • Detaillierte Reiseunterlagen und Treffen mit dem Partner vor Ort
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    10.05. - 15.06.22
    Nebensaison
    10 Tage
    ab  990 €
    16.06. - 15.10.22
    Hauptsaison
    10 Tage
    ab  1.090 €
    16.10. - 15.11.22
    Nebensaison
    10 Tage
    ab  990 €
    Buchbar Durchführung gesichert Restplätze Ausgebucht

    Preisinformationen

    Der oben angegebene Reisepreis gilt bei einer Buchung von 2 Personen für 10 Tage im jeweiligen Zeitraum.
    Reisebeginn ist täglich möglich, bei Terminen über die Saisongrenzen wird der Reisepreis anteilig ermittelt.

    Hinweis: Wollen Sie länger auf Kreta bleiben, weitere Orte kennenlernen oder in einer größeren Gruppe verreisen, stellen wir Ihnen gerne Ihre eigene Tour zusammen.
    Oder verknüpfen Sie diese Reise mit unserer Ostkreta-Reise zu einer zweiwöchigen Kreta-Rundreise!

    Gruppengröße

    Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für weitere Mitreisende oder auch für Einzelreisende.

    Im Reisepreis enthalten

    • Unterkunft: 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC, davon 1 im 3*-Hotel in Heraklion, 2 im Boutiquehotel in Chania, 3 im 3*-Hotel in Sougia und 3 in Apartments in Kamilari
    • Verpflegung: 9x Frühstück sowie ein kleines Willkommensdinner mit kretischen Spezialitäten und Ölverkostung
    • Transfer: Transferfahrt am Anreisetag vom Flughafen Heraklion ins Hotel in Heraklion
    • Mietwagen: Mietwagen Kategorie B (Fiat Panda oder ähnlich) mit Teilkasko-Versicherung (Selbstbehalt 588 € zzgl. örtliche Mehrwertsteuer) für 8 Tage ab Hotel Heraklion bis Flughafen Heraklion
    • Infomaterial und Wanderinformationen: Detaillierte Informationen zu möglichen Aktivitäten vor Ort, Rother Wanderführer Kreta mit Beschreibungen für Wandertouren, Abruf der GPS-Daten von der Verlags-Homepage möglich
    • Extras: Einführungsgespräch in deutscher Sprache mit der Partner-Agentur vor Ort, telefonischer 24-Stunden Support
    • Atmosfair-Beitrag: CO2-Kompensationsbeitrag der Fluganreise mit atmosfair

    Zubuchbare Leistungen

    • Fluganreise nach Kreta: Termingerecht und vom gewünschten deutschen Flughafen ermitteln wir Ihnen die günstigsten Flüge nach Heraklion.
    • Mietwagen: Andere Mietwagen-Kategorie auf Anfrage
    • Mietwagen Vollkasko: Aufpreis Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbehalt für Mietwagen 9 € pro Miettag
    • Verlängerungsaufenthalt auf Kreta: Auf Anfrage.
    • Nicht im Reisepreis enthalten (vor Ort zu zahlen):
    • Fahrt mit Bus oder Taxi von Sougia zum Einstieg der Agia Irini Schlucht (bei Oneway-Wanderung am 6. Tag)
    • Eintritt Agia Irini Schlucht 2 € pro Person
    • Fährfahrt von Sougia nach Chora Sfakion: Mietwagen ca. 30 €, Erwachsener ca. 17 €, Kind ca. 8,50 €
    • Eintrittsgelder  für antike Stätten oder Museen
    • Tourismussteuer in den Unterkünften zwischen 0,5 € und 3 € pro Nacht und Zimmer

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für Menschen mit Behinderung oder mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises.
    Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen
  • Reisebeschreibung

    Als größte griechische Insel ist Kreta ein besonderer Tourismusmagnet. Vielfältige Landschaften erfreuen das Auge und eine bewegte Geschichte hat die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten hervorgebracht. Auf Schritt und Tritt trifft man auf Überreste der minoischen Hochkultur und auf Funde aus hellenistischer und römischer Zeit. Klöster sind nicht nur malerisch, sondern oft auch besondere Zeugen der Inselvergangenheit in osmanischer Zeit. Die Stadt Chania bezaubert mit dem Charme eines lebendigen Freilichtmuseums.
    Was unsere Reise von anderen abhebt, sind die Unterkünfte. In Heraklion und Chania bieten die zentral gelegenen Hotels die Möglichkeit, den Sehenswürdigkeiten und dem pulsierenden Leben nah zu sein. An der Südküste haben wir zwei kleine ruhige Orte ausgewählt: Lassen Sie in Sougia und in Kamilari die Seele baumeln. Sougia im Südwesten der Insel bietet zudem besondere Wandererlebnisse direkt von der Unterkunft aus.
    Der im Reisepreis enthaltene Rother Wanderführer enthält fundierte Wegbeschreibungen und Kartenskizzen, der Verlag bietet auch GPS-Daten zum Download. Für diese Rundreise schlagen wir mehrere leichte und eine mittelschwere Wanderung vor, im Rother finden Sie weitere Touren.
    Wir empfehlen diese Reise für die Monate April bis Juni sowie September und Oktober, da die Temperaturen dann für alle Aktivitäten angenehm sind und der Urlauberansturm sich in Grenzen hält.

    1. Tag: Anreise nach Kreta

    Fluganreise nach Heraklion auf Kreta (nicht im Reisepreis enthalten), Transferfahrt zum zentral gelegenen Hotel in Heraklion. Je nach Ankunftszeit Möglichkeit zum Bummel durch die kretische Hauptstadt, zum Besuch des Archäologischen Museums oder zum Ausflug mit dem Linienbus nach Knossos. Ölverkostung und kleines Willkommensdinner mit kretischen Spezialitäten und detaillierteren Informationen zur Rundreise.
    Übernachtung in einem 3*-Hotel im Zentrum von Heraklion.

    2. Tag: In den Westen von Kreta: Dörfer, Klöster, Meer / Unterkunftswechsel

    Nach der Übernahme des Mietwagens geht es Richtung Chania. Unterwegs gibt es viel zu entdecken. Das Kloster Arkadi beeindruckt nicht nur architektonisch, sondern erinnert auch an den Freiheitskampf der Kreter gegen die Osmanen. In Vamos wurden die alten Dorfhäuser restauriert und es gibt ein schönes Kafenion sowie verschiedene Kunsthandwerker. Im Nachbardorf Douliana lädt ein reizvoller Rundweg zum Erkunden der Landschaft ein (Wanderstrecke 5 km, ca. 140 Höhenmeter (HM) auf- und abwärts). Nach Chania ist es nun nicht mehr weit. Die drittgrößte Stadt Kretas ist mit ihrer malerischen Altstadt und dem venezianischen Hafen ein angenehmer Aufenthaltsort und lädt zum Bummeln ein.
    Übernachtung in einem Boutiquehotel im Zentrum von Chania.

    3. Tag: Chania und die Halbinseln im Westen

    Die Halbinseln im Westen von Chania sind einen Ausflug wert. Von Kissamos aus ist die türkisfarbene Badebucht von Balos auf der Halbinsel Gramvousa mit dem Boot erreichbar. Auf der Halbinsel Rodopou bieten sich verschiedene Wandertouren an (Wanderstrecken 7 oder 12 km, ca. 200 oder 375 HM auf- und abwärts). Für einen kleinen Abstecher in die Antike empfehlen sich dann die hellenistischen Ruinen von Falassarna, bei einem Spaziergang lassen sich lange Sandstrände und bizarre Felsformationen entdecken. Der späte Nachmittag und der Abend können dann wieder in Chania genossen werden.
    Übernachtung in einem Boutiquehotel im Zentrum von Chania.

    4. Tag: Fahrt nach Sougia mit Abstecher auf die Akrotiri-Halbinsel / Unterkunftswechsel

    Wer alte Klöster liebt, ist zum Abstecher auf die Akrotiri-Halbinsel eingeladen, wo auch eine kleine, feine Wanderung wartet (Wanderstrecke 3 km, ca. 180 HM auf- und abwärts). Durch die Ausläufer der Weißen Berge (Lefka Ori) geht es dann mit vielen Kurven und durch kleine Dörfer an die einsame Südküste. Nach dem Bezug der neuen Unterkunft in Sougia lädt die Küste zu einem Spaziergang ein.
    Übernachtung in einem 3*-Hotel in Sougia.

    5. Tag: Wandertouren nach Lissos

    Im kleinen Ort Sougia lässt es sich gut entspannen, gleichzeitig gibt es reizvolle Wandermöglichkeiten. Ein reizvoller Fußpfad führt nach Westen zu den Ruinen des einstigen Asklepieions von Lissos mit schönen Mosaiken. Die Lissos-Schlucht kann auf einem Rundweg durchwandert werden, überall im Tal warten antike Reste (Wanderstrecken 6,5 bis 7,5 km, ca. 250 bis 300 HM auf- und abwärts). Entspannen Sie am Nachmittag am dunklen Sandstrand von Sougia!
    Übernachtung in einem 3*-Hotel in Sougia.

    6. Tag: Die Agia-Irini-Schlucht bei Sougia

    Wild präsentiert sich die Landschaft in der Schlucht von Agia Irini nördlich von Sougia. Sie bietet ein weitaus individuelleres Wandererlebnis als ihre große Nachbarin, die Samaria-Schlucht. Beeindruckend windet sich der Weg am Talgrund vorbei an uralten Bäumen und großen Felsbrocken. Ja nach Wanderlaune gibt es verschiedene Möglichkeiten der Erkundung der Schlucht. Auch ein Abstecher in die Figou-Schlucht ist lohnenswert. Mit einer Transferfahrt mit Bus oder Taxi (nicht im Reisepreis enthalten) können Sie oberhalb der Schlucht starten und bis Sougia laufen (Wanderstrecke 12 km, ca. 70 HM auf- und 630 HM abwärts).
    Übernachtung in einem 3*-Hotel in Sougia.

    7. Tag: Mit Fähre und Auto entlang der Südküste gen Westen / Unterkunftswechsel

    Mit der Fähre geht es ganz entspannt nach dem Frühstück von Sougia die unzugängliche Südküste entlang mit mehreren Stopps in kleinen Häfen bis nach Chora Sfakion, wo Sie mittags ankommen (Extrakosten für die Fährfahrt). Die anschließende Fahrtstrecke mit dem Auto nach Osten bietet viele landschaftliche Höhepunkte. Die Steilwand von Plakias lohnt ebenso einen Halt wie die Kourtaliotis-Schlucht. Die Wanderung vom Kloster Preveli durch das Tal des Megalopotamos zum Traumstrand von Preveli lohnt sich unbedingt (Wanderstrecke 7,5 km, ca. 200 HM auf- und abwärts)!
    Übernachtung in einem Apartmenthaus in Kamilari.

    8. Tag: Ruinen von Festos und Hippiestrand

    Für archäologisch Interessierte darf ein Abstecher zu den minoischen Ruinen von Festos nicht fehlen. Das einstige Hippiedorf Matala beeindruckt am Nachmittag mit den Wohnhöhlen in der Felswand, lädt aber mit vielen Tavernen auch zur Einkehr ein und bietet nicht zuletzt einen sehr schönen Strand. Den legendären Strand Kokkinos Ammos erreichen Sie von dort in etwa einer halben Stunde (Wanderstrecke 2,5 km, ca. 170 HM auf- und abwärts).
    Übernachtung in einem Apartmenthaus in Kamilari.

    9. Tag: Schluchtenwanderung am südlichsten Punkt von Kreta

    Ein erster Halt bietet sich beim idyllischen Kloster Odigitrias an, wo heute nur noch der Wehrturm daran erinnert, wie bedroht es einst von Piraten war. Wer dann die Strandbucht Agiofarango am südlichsten Zipfel Kretas erreichen will, muss sich durch eine wilde Schlucht zu Fuß auf den Weg machen (Wanderstrecke 8 km, ca. 100 HM auf- und abwärts). Auf dem Rückweg lohnt ein Abstecher nach Kommos – hier gibt es nicht nur einen schönen Strand, auch die Überreste des einstigen Hafens von Festos sind zu sehen und Tavernen laden zur Einkehr.
    Übernachtung in einem Apartmenthaus in Kamilari.

    10. Tag: Zurück nach Heraklion und Heimflug

    Fahrt zum Flughafen Heraklion und Abgabe des Mietwagens. Rückflug nach Deutschland (nicht im Reisepreis enthalten).

    Verlängerungs-Vorschlag:

    Kombinieren Sie diese Reise mit unserer individuellen Wanderreise Ostkreta zu einer zweiwöchigen Kreta-Rundreise!
  • Unterkunft & Verpflegung

    Bei dieser Rundreise übernachten Sie in Heraklion für eine Nacht in einem 3*-Hotel in zentraler Lage und in Chania zwei Nächte in einem Boutiquehotel in zentraler Lage. In Sougia sind Sie in einer angenehmen Apartment-Anlage nur 200 m vom Strand untergebracht. Die Studios in Kamilari liegen ruhig über dem Ort und bieten einen schönen Panoramablick. Alle Unterkünfte sind der Kategorie 3-Sterne zuzuordnen.
    Verpflegung: Am Anreisetag erwartet Sie abends ein Willkommensdinner mit Olivenöl-Verkostung und kretischen Spezialitäten. An allen Reisetagen wird Ihnen in den Unterkünften Frühstück serviert. Mittags und abends stehen in allen Orten Tavernen und teilweise auch die hoteleigenen Restaurants zur Verfügung (nicht im Reisepreis enthalten).

    Anforderungen an die Kondition: Leicht-Mittel

    Die vorgeschlagenen Wanderungen sind leicht mit ein bis drei Stunden Gehzeit und mit 100 bis 300 Höhenmetern aufwärts und abwärts. Ein mittlerer Schwierigkeitsgrad erwartet Sie am 6. Tag in der Agia Irini-Schlucht mit 4 bis 5 Stunden Gehzeit und etwa 600 Höhenmetern.
    Die Wege sind teilweise steinig-geröllig und können kurze steile Abschnitte aufweisen. Der im Reisepreis enthaltene Rother Wanderführer bietet zu allen Touren detaillierte Infos, Sie finden darin auch anspruchsvollere Wanderungen. GPS-Tracks können von der Verlags-Homepage kostenlos heruntergeladen werden.

    Anreise

    Die Anreise ist nicht im Reisepreis enthalten, Start und Ende der Reise am Flughafen Heraklion.
    Günstige Nonstop-Flugverbindungen von vielen deutschen Flughäfen nach Kreta werden u.a. angeboten von Lufthansa, Eurowings, Condor, TUIfly oder Aegean.
    Flugbuchung in Eigenregie oder Buchung über Lupe Reisen

    Hinweise zur Reise

    Mietwagen-Bedingungen Kreta (Griechenland)
    Der/die Fahrer/in muss einen seit mindestens einem Jahr gültigen deutschen Führerschein und eine Kreditkarte vorlegen. Mindestalter des/der Fahrer/in 21 Jahre, Höchstalter 75 Jahre.
    Gebühr für eine/n weitere/n Fahrer/in 3 € pro Tag. Kindersitz 3 € pro Tag.
    Navigationsgerät 5 € pro Tag (max. 25 €).
    24-Stunden-Notfallservice.
    Versicherungen: Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung, Diebstahl- und Feuerversicherung, Kasko-Versicherung mit Selbstbeteiligung 588 € zzgl. örtliche Mehrwertsteuer pro Schadensfall, der Selbstbehalt kann gegen eine Gebühr von 9 € pro Miettag ausgeschlossen werden (der Ausschluss des Selbstbehaltes wird nur bis zum Fahrer-Alter von 70 Jahren angeboten).
    Hinweis: Selbst verursachte Schäden an Seitenspiegel, Antenne, Reifen o.ä. sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen, ebenso Schäden aufgrund von Offroad-Fahren, Vorsatz oder höherer Gewalt.

    Atmosfair

    Kompensation der CO2-Emissionen Ihres Fluges
    Ein atmosfair-Beitrag zum 100%igen Ausgleich der CO2-Emissionen Ihrer Fluganreise ist im Reisepreis enthalten.
    www.atmosfair.com
  • Kretas Westen - Wandern und Erkunden

    Vielen Dank für die schöne Reise!

    Elisabeth B. am 30.06.2021
    Seit kurzem sind wir wieder zurück von unserer sehr schönen Kreta-Wanderreise.Hier wie versprochen ein paar Anmerkungen. Zunächst mal großes Lob. Die Reise ist gut geplant und bietet wirklich sehr viel Abwechslung. Wenn man sich die Freiheit nimmt, nicht alles, was Sie vorschlagen, machen zu müssen, kann man sich auch wirklich perfekt erholen, da es ...
    Mehr... Zur Reise
    Vielen Dank für die schöne Reise!
    Seit kurzem sind wir wieder zurück von unserer sehr schönen Kreta-Wanderreise.Hier wie versprochen ein paar Anmerkungen. Zunächst mal großes Lob. Die Reise ist gut geplant und bietet wirklich sehr viel Abwechslung. Wenn man sich die Freiheit nimmt, nicht alles, was Sie vorschlagen, machen zu müssen, kann man sich auch wirklich perfekt erholen, da es einfach so schön ist auf Kreta. Besonderes Glück hatten wir mit den beiden Damen Gianni und Penelope, Ihren Kolleginnen vor Ort. Gianni hat uns immer bestens beraten, war sehr sehr nett, hilfsbereit und kompetent und authentisch. Ihr Deutsch ist sehr gut. Die Gegend um Sougia ist wunderschön, noch weitgehend ursprünglich. Wir konnten herrliche Wanderungen unternehmen. Kartenmaterial sehr gut! Unbedingt empfehlen können wir in Moni bei Sougia die kleine Taverne unterhalb von To spiti mas. Monica und ihr Mann machen ganz viel selbst (Gemüse, Fleisch, Eier, Honig, Olivenöl, Wein), sind also im besten Sinne nachhaltig. Sogar die Tischdecken sind aus Stoff und nicht aus Wegwerfpapier. Die Überfahrt mit dem Schiff von Sougia nach Chora Sfakion ist genial, auch die weitere Fahrt über Spili ostwärts nach Kamilari hat uns sehr gefallen. Die Unterkunft Kritamos ist super. Eleni und ihr Mann waren sehr nett und hilfsbereit. Das Frühstück war auch sehr gut und reichlich. Auf der Rückfahrt nach Heraklion haben wir wieder die alte Bergstraße genommen, die einfach ein Traum ist. Das Kloster Arkadi, das Museum von Eleftherna und eine moderne Töpferei namens Ea in Margerites waren neben der Natur weitere Höhepunkte an diesem Tag. Viele Grüße und vielen Dank für die schöne Reise.
    Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Nach oben