Wir konnten unseren Freund Sabri endlich überzeugen, seine profunden Kenntnisse mit anderen Feinschmeckern zu teilen und diesen nicht nur seine Heimat, ...

Exklusive Gourmetreise in Nordzypern

Gruppenreise (8-12 Teiln.)
8 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
8 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
ab 1.180,00 €

Kulinarische Erlebnisse aus Orient und Okzident

Würzig und saftig fühlt es sich an, ganz zart zergeht es auf der Zunge. Dass es sich um Lamm-, Schaf- oder Ziegenfleisch handelt, ist beim Kleftiko kaum zu erahnen. Um das „Gestohlene“ unbemerkt garen zu können, verschlossen die Zyprer den Ofen mit Lehm und Duft und Geschmack blieben bis zum Servieren erhalten. Dies Geheimnis ist nun schon verraten, aber wer wissen will, wie Macun, Hellim, Kolokas und Molohia zubereitet werden und wie sie schmecken, muss sich nach Nordzypern aufmachen. Kulturelle Abstecher zu Höhenburgen, römischen Ruinen und ins christlich-islamische Famagusta runden die Reise zwischen Orient und Okzident ab.
  • Unterkunft in einem kleinen exquisiten "Special Class"-Hotel
  • Lokale zyprische Spezialitäten selbst gemacht 
  • Ein ausgewiesener Feinschmecker präsentiert die vielfältige Inselküche 
  • Reisebeschreibung

    Wir konnten unseren Freund Sabri endlich überzeugen, seine profunden Kenntnisse mit anderen Feinschmeckern zu teilen und diesen nicht nur seine Heimat, sondern vor allem ihren kulinarischen Reichtum zu zeigen. Und da hat Zypern wirklich viel zu bieten. Mit frischem Obst und Gemüse, in freier Natur aufgewachsenen Lämmer mit wunderbar zartem Fleisch und kräftigem Wein bietet die Insel auch heute noch die besten Voraussetzungen für eine schmackhafte Küche. Viele der interessanten regionalen Spezialitäten werden noch in Handarbeit hergestellt. Die meisten Lebensmittel werden lokal erzeugt und kommen aus extensivem Anbau, Vieles auch aus den Hausgärten. 
    Viele Eroberer beherrschten Zypern im Laufe der letzten 2.000 Jahre. Sie alle hinterließen Spuren in der zyprischen Küche und trugen zu ihrer außergewöhnlichen Vielfalt bei, die wir auf dieser besonderen Reise mit allen Sinnen erleben wollen.
    An 3 Ausflugstagen erleben Sie die wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten Nordzyperns wie die geteilte Hauptstadt Lefkosa mit ihren vielen gotischen und osmanischen Baudenkmälern. Von der mittelalterlichen Höhenburg St. Hilarion schauen Sie auf die Küstenebene und die Stadt Girne. In Girne besuchen Sie die gewaltige Hafenburg mit dem Schiffswrackmuseum und machen einen Stadtbummel durch die Gässchen der Altstadt, um anschließend am alten Hafen in Ruhe einen türkischen Kaffee zu genießen. 
    An einem langen Tagesausflug nach Famagusta an die Ostküste erkunden Sie die vollständig von einer renaissancezeitlichen Festungsmauer umgebene Altstadt mit der gotischen Kathedrale (heute Moschee) und die kulinarischen Köstlichkeiten der Stadt. 
    Ein Besuch der spätrömischen Ausgrabungsstätte Salamis mit ihren imposanten Ruinen und des Barnabas-Klosters geben Einblicke in Geschichte und Kulturgeschichte Zyperns. 
    Zusätzlich erkunden Sie ausgiebig das sehr interessante Dorf Bellapais, das von Vielen auch für das schönste Dorf der Insel gehalten wird. 

    1. Tag: Anreise nach Nordzypern

    Individuelle Fluganreise nach Zypern (nicht im Reisepreis enthalten). Transfer zum Hotel in Bellapais entweder vom nordzyprischen Flughafen Ercan (im Reisepreis enthalten) oder vom südzyprischen Flughafen Larnaca über die innerzyprische Grenze (zusätzliche Transferkosten!).

    2. Tag: Bellapais, das besondere Dorf am Hang des Gebirges

    Nach einem kräftigenden Frühstücksbüffet erkunden wir ausführlich das Dorf Bellapais.
    Die ehemalige Prämonstratenser-Abtei Bellapais ist ein Kleinod gotischer Sakralarchitektur und das wohl besterhaltene gotische Kloster im östlichen Mittelmeergebiet. Wir gehen der Frage nach, warum dieses eindrückliche Beispiel mitteleuropäischer Mönchskultur in einem Dorf am Hang des Fünffinger-Gebirges auf Zypern gebaut wurde und streifen die große Weltpolitik und den Glaubenskrieg des Mittelalters. Beim Rundgang durch das ursprüngliche Dorf kommen wir auch am ehemaligen Haus des britischen Schriftstellers Lawrence Durrell vorbei, aus dessen Buch "Bittere Limonen" wir vom Dorfleben in den 1950er Jahren erfahren. Nachmittags gibt es bei einem kleinen Empfang mit dem landestypischen Longdrink "Brandy Sour" Einblicke in das Leben in Bellapais.

    3. Tag: Girne (Kyrenia)

    Girne bezaubert mit seiner verwinkelten Altstadt, dem stimmungsvollen alten Hafen und der trutzigen Burg, die eindrucksvoll Militärarchitektur des Mittelalters und der frühen Neuzeit verbindet. Nachdem wir beim Spaziergang auf der Burgmauer die schönen Ausblicke auf Meer, Hafen, Altstadt und ehemaligen römischen Hafen genossen haben, erkunden wir das Burginnere. Dort befindet sich auch das Schiffswrackmuseum mit einer didaktisch gut aufbereiteten Ausstellung zu einem besonderen Fund der Unterwasser-Archäologie, einem 300 v. Chr. gesunkenen Handelsschiff.
    Was die exzentrische deutsche Schauspielerin Lotti Huber in den 1950er Jahren in Girne erlebte, als sie am Hafen eine Bar betrieb, hören wir aus ihrer Autobiographie, während wir einen typischen türkischen Kaffee genießen.

    4. Tag: Marktbesuch in Girne mit Chefkoch Selim

    Heute steht ein Intensivkurs in zyprischer Küche auf der Agenda. Sie begleiten Chefkoch Selim zum Einkaufen auf den Wochenmarkt in Girne. Später lernen Sie die Zubereitung von Sigara Börek und erfahren viel über andere Köstlichkeiten. Von den geheimnisvollen Desserts der "Macun" schweigen wir hier, Sie erfahren es vor Ort mit allen Sinnen. Ein weiterer Höhepunkt ist die typisch zyprische Meze, eine Vielzahl kleiner Portionen kalter und warmer Vorspeisen.

    5. Tag: Höhenburg St. Hilarion und Hauptstadt Lefkosa (Nicosia)

    St. Hilarion, die ehemalige Sommerresidenz der Könige von Zypern, besticht mit einer Mischung von Eleganz und Wehrhaftigkeit. Die in drei Höhenabschnitte geteilte Burg ist über Treppen gut begehbar und bietet fantastische Ausblicke. (ca. 100 HM auf- und abwärts überwiegend über Treppenstufen unterschiedlicher Länge, in steileren Passagen mit Geländer).
    Anschließend führt uns der Tagesausflug in den Nordteil der noch vollständig von einer Stadtmauer umschlossenen Altstadt der geteilten Hauptstadt. Hier faszinieren gerade Sehenswürdigkeiten aus der Zeit, als Zypern zum osmanischen Reich gehörte. Wir erleben das renovierte Büyük Han (Große Karawanserei), in dessen Zellen Kunstgewerbetreibende eingezogen sind.
    Im stadtsanierten Arab Ahmet-Viertel erleben wir das jüngst renovierte ethnographische Museum im osmanischen Dervis Pasa Haus und beeindruckende Wohnhäuser der unterschiedlichsten Epochen. Wir besuchen die St. Sophien-Kathedrale, die frühere Krönungskirche der Könige von Zypern, die heute als Selimiye-Moschee dient. 2008 wurde nach 44-jähriger Trennung ein Grenzübergang im Fußgängerbereich der Innenstadt wieder eröffnet. Wir überqueren die Grenze für einen kurzen Schnupperbesuch im griechisch-zyprischen Südteil. Ein gerade für Deutsche eindrucksvolles Erlebnis.

    6. Tag: Der Osten – Famagusta, Salamis und das Barnabaskloster

    Famagusta hat stadthistorisch sehr viel zu bieten, bis heute sind Spuren des Mittelalters und der Renaissance im Stadtbild sichtbar, viele Bauten haben ihr Erscheinungsbild über 450 Jahre erhalten. Famagusta war im Mittelalter eine der reichsten Städte der Welt. Die ehemalige Krönungskathedrale der fränkischen Lusignan-Herrscher besticht durch die Klarheit ihrer gotischen Architektur, die durch die vor Jahrhunderten durchgeführte Umwandlung in eine Moschee noch unterstrichen wird.
    Bedeutendstes Zeugnis der Renaissance ist die massive Befestigung der Altstadt, in die die von uns besuchte, jüngst renovierte, mittelalterliche Zitadelle, der berühmte Othello-Tower, integriert wurde. Von hier aus läßt sich die Funktionalität der Festung erkunden und die Eroberung der Stadt durch die Osmanen 1571 nachvollziehen.
    Ferner lernen wir in Famagusta auch das älteste Lebewesen Zyperns kennen und blicken auf ein bizarres Zeugnis der jüngeren zyprischen Geschichte – die ehemalige Hotelstadt Varosa, die, direkt am schönen Sandstrand gelegen, seit 1974 als Resultat der Teilung eine unbetretbare Geisterstadt mit zerfallender Infrastruktur ist.
    Mittags können wir als Gruppe oder auch individuell essen gehen und wir besuchen ein Café mit überbordenden Auslagen lockender orientalischer Süßspeisen.
    Nach einer kurzen Fahrt entlang der Küste erreichen wir die sehr weitläufige Ausgrabungsstätte Salamis und besuchen dort das säulenumstandene Gymnasium mit den Thermen und dem großen Theater. Das nahe liegende Barnabas-Kloster bietet neben dem legendären Grab des Heiligen Barnabas und der bildlichen Darstellung der Barnabas-Legende ein Ikonenmuseum und ein kleines, gut sortiertes archäologisches Museum.

    7. Tag: Zur freien Verfügung

    Ein Tag zum gemütlichen Ausklang der Reise und zur Entspannung. Wer will, kann auf eigene Entdeckungstour oder eine Wanderung in und um Bellapais oder Girne gehen oder einen Ausflug in den Südteil Nicosias unternehmen. So kann z.B. das Zypernmuseum besucht werden (liegt nur ca. 15 Fußminuten vom Grenzübergang Ledra Palace entfernt) oder weitere Sehenswürdigkeiten im Innenstadtbereich beider Seiten. Der Reiseleiter hat viele Tipps parat und kann auch Ausflüge für Sie organisieren.

    8. Tag: Rückreise nach Deutschland

    Transfer vom Hotel zum Flughafen Ercan (45 min, im Reisepreis enthalten) oder zum Flughafen Larnaca in Südzypern (90 min, Extra-Transferkosten). Individueller Rückflug nach Deutschland (nicht im Reisepreis enthalten).

    Das Feinschmecker-Programm

    Im Hotelrestaurant werden Sie jeden Morgen mit reichhaltigem Frühstücks-Büffet verwöhnt, am Anreiseabend gibt es einen kleinen Imbiss. 5 mal erwartet Sie ein speziell für diese Reise zusammengestelltes 5-Gänge-Menü als Abendessen im Hotel, einmal dinieren Sie in einem anderen zyprischen Restaurant, das für seine ausgezeichneten und umfangreichen Vorspeisen (Mezeler) berühmt ist. Wein und Tafelwasser sind bei allen Abendessen inklusive!
    Nach einem Marktbesuch in Girne weiht Sie Chefkoch Selim in die Geheimnisse der Herstellung zyprischer Köstlichkeiten ein (offene Küche).
    Sie stellen Sigara Börek und möglicherweise andere lokale Spezialitäten unter fachkundiger Anleitung selbst her.
    Die Damen des Hauses demonstrieren die mühevolle aber lohnenswerte Herstellung des fruchtig-süßen "Macun" und Sie erleben die Herstellung des typisch zyprischen Hellim-Käses.
    Bei einer Weinprobe mit zyprischen und türkischen Weinen erleben Sie die Weinvielfalt der Region und bilden sich selber ein Qualitätsurteil zu Ihrem Lieblingswein.
    Ein Grillabend mit vielen verschiedenen Fleischsorten, stundenlang im Ofen geschmortes Kleftiko, duftendes Stifado, Seftali-Kebab, frischer Fisch und andere Meeresfrüchte werden Sie begeistern.
    Bei den zyprischen Mezeler (kleine Vorspeisen) mit ihrer erstaunlichen Vielfalt muss man sich zurückhalten um noch Platz für den Hauptgang zu haben.
    Wenig bekannte exotische Beilagen aus dem asiatischen Kulturraum wie Kolokas, Molohiya und Okra schmecken nicht nur fantastisch, sie sprechen auch den botanisch Interessierten an. Von den vielfältigen Nachspeisen schweigen wir hier, essen dürfen wir sie jedoch.
    Ein Brandy Sour-Empfang gehört zu jedem Zypernurlaub dazu, haben wir es hier doch mit einem inselspezifischen Longdrink zu tun, der natürlich auch eine "Entstehungsgeschichte" hat. Jeder macht ihn etwas anders, aber im Bellapais Gardens ist er anerkannt besonders gut. Ein ausgewiesener Feinschmecker erläutert Ihnen die Küche seiner Heimat.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    01.12. - 08.12.19
    8 Tage
    ab  1.180 €
    Verfügbar Nur noch wenige Plätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 170 €

    Gruppengröße

    Mindestensteilnehmerzahl: 8

    Höchstteilnehmerzahl: 12

    Im Reisepreis enthalten

    • 7 Übernachtungen in einem Studio mit Dusche/WC im Hotel Bellapais Gardens in Bellapais (Special Class Hotel, Einstufung nach Landeskategorie)
    • 7x Frühstücksbüffet, 6x 5-Gänge-Abendessen inkl. Wein und Tafelwasser, erlesenes Feinschmecker-Programm wie beschrieben
    • Transfers Flughafen Ercan - Unterkunft und zurück
    • Ausflugsprogramm mit Charterbus und/oder Taxis wie beschrieben
    • Brandy Sour-Empfang
    • Eintrittsgelder
    • Reiseleitung Sabri Abit

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • Anreise nach Zypern
    • Mittagessen (viele werden es zwischen zwei ausgedehnten Mahlzeiten nur eingeschränkt einnehmen wollen)
    • Abendessen am Anreisetag aufgrund unterschiedlicher Ankunftszeiten (ein kleiner Abend-Imbiss im Hotel ist im Reisepreis enthalten)

    Kleingruppenzuschlag

    Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen
    Aufpreis bei 7 Personen: 50 € pro Person
    Aufpreis bei 6 Personen: 80 € pro Person
    Aufpreis bei 5 Personen: 110 € pro Person
    Aufpreis bei 4 Personen: 140 € pro Person
    (nur nach Rücksprache mit allen Mitreisenden, alternativ kostenfreier Reiserücktritt möglich)

     

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises. Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen
  • Unterkunft & Verpflegung

    Wir wohnen in der exklusiven kleinen Hotelanlage Bellapais Gardens in fantastischer Lage mit Panoramablick über die Küstenebene und das Meer ruhig am Dorfrand von Bellapais im früheren Klostergarten der gotischen Abtei. Die geschmackvoll eingerichteten Studios mit Terrasse oder Balkon sind in eine wunderschöne Gartenanlage eingebettet. Das Hotel verfügt über einen quellwassergespeisten Pool direkt unterhalb des Klostergebäudes. Sowohl Hotel als auch das exzellente Restaurant wurden mehrfach ausgezeichnet und sind inselweit für ihre Qualität bekannt. 
    Bellapais Gardens bietet durch sein einzigartiges und zugleich sehr familiäres Ambiente den passenden Rahmen für diese außergewöhnliche Reise. Und der Besitzer erklärt Ihnen als Ihr kulinarischer Reiseleiter kompetent und mit Humor die Küche seiner Heimat. 
    Die Zimmer sind modern und sehr geschmackvoll eingerichtet und mit einem topmodernen Duschbad, Bademantel, Föhn, Klimaanlage, Direktwahltelefon, Kühlschrank, Safe, Sat-TV, Wasserkocher und Balkon oder Terrasse ausgestattet. 
     

    Anforderungen an die Kondition: Leicht

    3 Stadtspaziergänge in Girne, Nicosia und Famagusta. Besichtigung von Salamis und dem Barnabas-Kloster ohne Steigungen. Viele Stufen innerhalb der Burganlage St. Hilarion.

    Reiseleitung

    Der Zyprer Sabri Abit lebt nach langen Jahren in Deutschland heute wieder ständig in Nordzypern. Er kennt Sprache und Kultur beider Länder in exzellenter Weise und spricht neben Deutsch und Türkisch auch Englisch und Griechisch. Er ist ein ausgewiesener Liebhaber und Kenner der kulinarischen Spezialitäten des Landes und hat als überzeugtes Slow-Food-Mitglied das erste Convivium Nordzyperns gegründet. Der Feinschmecker schätzt besonders die vielfältigen Kultureinflüsse der bewegten zyprischen Geschichte, die sich in der Inselküche gewinnbringend vereinigt haben.

    Anreise

    Nicht im Reisepreis enthalten. Fluganreise entweder nach Ercan in Nordzypern (Flughafen-Transfer im Reisepreis enthalten) oder nach Larnaca in Südzypern möglich (Extra-Transferkosten (1-4 Personen) 80 € pro Fahrt). Entweder Eigenbuchung des Fluges oder Flug-Vermittlung durch Lupe Reisen.

    Atmosfair

    Vorschlag freiwillige atmosfair-Spende
    www.atmosfair.com

    Für die Flüge nach Ercan und zurück entstehen klimarelevante Emissionen von ca 1.300 kg CO² pro Person. Mit 26 € pro Person können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
  • Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben