Die lebendige Universitätsstadt Ljubljana erleben wir an unserem ersten Tag, bevor es weiter gen Süden geht – in den Karst. Schon bei den ersten Wanderungen ...

Wanderstudienreise in Slowenien

Gruppenreise (6-12 Teiln.)
11 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
11 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
ab 1.390,00 €

Unterwegs in Karst und Küste Slowenisch Istriens

Dichte Wälder und sanfte Hügel umrahmen den tiefblauen Cerkniško Jezero, der ein Geheimnis birgt: Wo sich im Frühjahr Barsche und Hechte tummeln, erstreckt sich im Sommer eine grasgrüne Ebene. Der Karst sorgt in Sloweniens Natur für so manches Wunder. Erkunden lassen sich diese am besten zu Fuß. Oder mit dem Gaumen: probieren Sie selbst, wie der karstige Boden Wein, Schinken oder Käse besonders macht!
  • Die lebendige slowenische Hauptstadt Ljubljana erleben
  • Entdeckung einer eindrucksvollen, unterirdischen Karstwelt
  • Die Küste mit atmosphärischen Hafenstädten
  • Reisebeschreibung

    Die lebendige Universitätsstadt Ljubljana erleben wir an unserem ersten Tag, bevor es weiter gen Süden geht – in den Karst. Schon bei den ersten Wanderungen fallen die unglaublich schönen, bunten Blumenwiesen auf, wo sich tausende von Schmetterlingen tummeln. Vor allem im Frühjahr ist das ein Erlebnis. Diese Landschaft, mit Bergen und Wäldern, lieblichen Hügeln, Wiesen und Weinreben, hat eine reiche Unterwelt. Das Wasser bahnt sich einen Weg durch den porösen Kalkstein und lässt eine eigene Welt entstehen – märchenhafte Höhlen, Schluchten und Einsturzkrater, natürliche Felsbrücken und periodische Seen. Genau auf diesen Böden wächst alles ganz frisch und grün.

    Wir erkunden die Karstphänomene bei unseren Wanderungen und genießen die schöne Landschaft, die atmosphärischen kleinen Dörfer und die slowenische Gastfreundschaft. Auch kulinarisch hat der Karst einiges zu bieten und wir treffen Familienbetriebe, die bekannt sind für ihre durch den  
    Wind getrocknete Schinken, ihren Karsthonig und den Wein.

    An der Küste Slowenisch Istriens übernachten wir im wunderschön am Meer gelegenen Piran, das architektonisch von den Venezianern beeinflusst wurde und schöne Gassen und Plätze hat. Wir wandern entlang der Küste, besuchen die Küstenorte Izola und Strunjan und können in einer der
    Buchten schwimmen gehen. Wir bekommen eine Führung in den Salinen, die sich in einem Naturpark mit vielen Vögeln befinden und noch heute Salz gewinnen. Eine Wanderung im Hinterland mit seinen kleinen Dörfern, Olivenhainen, Wein- und Obstgärten, rundet unsere Reise ab.

    1. Tag: Anreise nach Ljubljana

    Eigene Anreise bis 19:00 Uhr nach Ljubljana. Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant der Altstadt (fakultativ) und bekommen einen ersten Eindruck dieser schönen, lebendigen Stadt.

    2. Tag: Ljubljana - Stadtbesichtigung

    Wir beginnen den Tag mit einem geführten Rundgang durch die Altstadt. Unser lokaler Guide erzählt uns viel über Land und Leute und zeigt uns den Markt, wo viele Köche ihre Köstlichkeiten anbieten. Gestärkt spazieren wir zur Burg und gehen am Fluss entlang zurück in die Innenstadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, bevor wir uns zum gemeinsamen Abendessen treffen (fakultativ).

    3. Tag: Karstphänomene im Süden

    Wir fahren weiter südlich in den Karst und schauen uns im Sommer den verschwindenden See Cerkniško
    Jezero an, den größten periodischen See Europas. Sein Wasser versickert in den Karstspalten des
    Untergrunds und füllt sich mit Regen wieder auf. Daraufhin beginnen die Wiesen zu blühen und die Bauern bestellen ihre Äcker. Der Fluss Rak ist unser nächstes Ziel, denn er hat eine fantastische Schlucht mit Natursteinbrücken, Einsturzkratern und Höhlen im Karst gebildet. Das feuchte Klima hier unten lässt
    das Pflanzenwachstum explodieren, man fühlt sich wie in einem kleinen Urwald. Dieses Naturphänomen
    erkunden wir bei einer Wanderung und fahren danach zu unserem nächsten Quartier nach Lokev (5 Nächte).
    Gehzeit ca. 3 Stunden, 100 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

    4. Tag: Von Italiens Grenze nach Lipica

    Wir starten unsere Rundtour direkt von unserer Unterkunft auf den Kokoš, dessen Hügelkamm die Grenze zu Italien ist. Wir kommen an Lipica vorbei, die Heimat der berühmten weißen Lipizzaner Pferde. Mit etwas Glück sehen wir sie auf den schönen Weiden mit altem Baumbestand grasen. Zurück an unserer Unterkunft haben wir am Nachmittag noch etwas freie Zeit.
    Gehzeit ca. 4 Stunden, 320 Höhenmeter im Aufund Abstieg.

    5. Tag: Wanderung mit kulinarischen Spezialitäten des Karsts

    Von weitem ist unser erstes Ziel sichtbar: das auf der Hügelkuppe liegende kleine Karstdorf Stanjel. Von dort beginnen wir unsere Wanderung durch die schönen Gassen der Altstadt zur Burg, hinaus in die leicht hügelige Landschaft und durch altes Kulturland. Im nächsten Dorf besuchen wir einen Familienbetrieb, der vorzüglichen Karstschinken und Wein produziert. Während der Verkostung erfahren wir mehr zu den Leckereien. Wir wandern weiter zum atmosphärischen Dorf Pliskovica, wo wir eine kleine Führung erhalten. Hier besuchen wir einen Steinmetz und eine Imkerei, in der wir sortenreine Karsthonige probieren. Ein Abendessen bei einer Winzerfamilie mit typischem Speisen und Weinen des Karsts runden unseren kulinarischen Tag ab.
    Gehzeit ca. 3,5 Stunden, 100 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

    6. Tag: Wanderung auf den Berg des slowenischen Karsts, den Nanos

    Wir fahren durch das breite Vipava-Tal und sehen sie schon von weitem – die Bergnase, die mächtig und
    exponiert im Tal wie ein Wächter thront. Schon fast oben am Hochplateau starten wir unsere Wanderung
    auf den Nanos, die uns aussichtsreich über bunte, sehr artenreiche Almwiesen und schattigen Wäldern zum Gipfel führt. Mit etwas Glück sehen wir Gämsen oder einen der unzähligen Adler, die hier oben kreisen. Bei guter Sicht haben wir einen weiten und fantastischen Panoramaausblick bis zum Triglav und den Golf von Triest.
    Gehzeit ca. 5 Stunden, 500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

    7. Tag: Wanderung in und um die Höhlen von Škocjan

    Wir besuchen die Höhlen von Škocjan, die zum UNESCO-Weltnatur- und -kulturerbe gehören und einen
    fantastischen Einblick in die Unterwelt des Karsts bieten. Der Fluss Reka hat große Höhlen, Gänge und
    Krater geschaffen und kommt in der Nähe von Duino bei Triest wieder an die Oberfläche. Bei einer Führung und Wanderung erkunden wir diese spektakuläre Natur mit seinem tiefsten und größten unterirdischen Canyon Europas, mit dem Biosphärenpark mit schönen Dörfern und wandern über alte Verbindungswege zurück bis zu unserer Unterkunft.
    Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 250 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

    8. Tag: Wanderung auf den Schneeberg der Adria

    Morgens fahren wir durch das waldreiche Tal mit dem Fluss Reka in Richtung der kroatischen Grenze. Schon von weitem sichtbar ist das Bergmassiv mit dem Snežnik, der knapp 1.800 m hoch und im Winter schneebedeckt ist. Das Schmelzwasser speist den Fluss Reka, die in der Nähe entspringt und durch die Škocjan-Höhle fließt. Auf breiten Wegen und kleinen Pfaden besteigen wir den Berg, wo am grasigen Gipfel das Edelweiß wächst. Wir genießen die schöne und weite Aussicht und fahren dann weiter an die Küste, zu unserem nächsten
    Quartier in Piran am Meer (3 Nächte).
    Gehzeit ca. 4 Stunden, 580 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

    9. Tag: Zu den Salinen im Hinterland der Küste

    Wir fahren mit dem Bus zu den Salinen von Secovlje, die sich in einem Naturpark befinden und erfahren bei einer Führung wie das traditionelle Verfahren der Salzgewinnung bis heute angewendet wird. Danach
    fahren wir in das hügelige Hinterland, wandern durch schöne Terrassen mit Olivenbäumen und Weinstöcken und haben immer wieder Aussicht zum Meer. In den alten, atmosphärischen Dörfern ist das bäuerliche Leben gut zu sehen. Vor der Abfahrt besichtigen wir noch ein Museum mit einer alten Olivenpresse. Abends essen wir in einem Restaurants direkt am Meer (fakultativ).
    Gehzeit ca. 3 - 4 Stunden, ca. 300 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

    10. Tag: Küstenwanderung von Izola nach Piran

    Wir fahren mit dem Bus zum Fischerstädtchen Izola, das früher auf einer Insel lag und einen schönen Hafen hat. Entlang der Küste kommen wir an belebten Stränden vorbei, finden aber auch einsame, wo
    wir baden gehen können. Im Naturpark Strunjan, mit seiner Steilküste und den alten Salinen, tummeln sich die Vögel und mit etwas Glück können wir die dort heimische Sumpfschildkröte beobachten. Abendessen in einem Restaurant in Piran (fakultativ).
    Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

    11. Tag: Abreise nach Deutschland

    Wir fahren nach Ljubljana zum Bahnhof, wo wir bis etwa 9 Uhr ankommen. Von dort individuelle Abreise.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    28.05. - 07.06.20
    11 Tage
    ab  1.390 €
    27.08. - 06.09.20
    11 Tage
    ab  1.390 €
    Verfügbar Nur noch wenige Plätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 350 €

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 6

    Höchstteilnehmerzahl: 12

    Im Reisepreis enthalten

    • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC
    • Frühstück und 5 Abendessen im Karst
    • Verkostungen von Schinken, Käse, Honig und Wein
    • Geführte Wanderungen und geführte Rundgänge in Ljubljana und Pliskovica
    • Führungen in einer Karsthöhle und in den Salinen
    • Transfers vor Ort in einem Minibus, an zwei Tagen kurze Fahrten mit öffentlichen Bussen
    • Deutschsprachige Wanderreiseleitung

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • Mittagessen, 5x Abendessen

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn.
    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises. Restzahlung fällig: 28 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen Partner
  • Unterkunft & Verpflegung

    Wir übernachten in kleinen, persönlich geführten Häusern. In Ljubljana beziehen wir für 2 Nächte ein Hotel mitten in der schönen Altstadt, nur wenige Gehminuten vom Fluss und vielen Lokalitäten entfernt. Im Karst übernachten wir 5 Nächte in Lokev, einem ruhigen Ort mit schönem Gasthof und Gästehaus. Und an der Küste haben wir für die letzten 3 Nächte unser Quartier mitten in der Altstadt von Piran, einem der schönsten Küstenorte in Slowenisch Istrien.

    Verpflegung: Frühstück an allen Tagen sowie 5 Abendessen. Wir essen im Karst in unserem Gasthof zu Abend, an einem Abend bei einer Winzerfamilie (inklusive) und gehen in Ljubljana und Piran in Restaurants essen (nicht inklusive). Am 5. Reisetag dürfen wir mittags den leckeren Karstschinken verkosten.

    Anforderungen an die Kondition: Leicht-Mittel

    8 Wanderungen auf abwechslungsreichen Wegen durch Wiesen, Karstlandschaften  und entlang des Meeres, die Kondition für 3 bis 5 Stunden reine Gehzeit und Trittsicherheit voraussetzen. 200 - 600 Höhenmeter.

    Reiseleitung

    Birgit Eder
    Birgit hat schon sehr früh erkannt, dass ihre Leidenschaft die Natur und das Draußen sein ist. Nach ihrem Studium der Biologie, Schwerpunkt Botanik und Ökologie, hat sie naturwissenschaftliche Fächer in Südtirol unterrichtet. Ihr großes Interesse gilt dem Reisen, besonders Gebiete, wo es unberührte Natur und Berge gibt. Sie ist ausgebildete Bergwanderführerin. Nebenbei beschreibt sie auch noch Berg- und Wandertouren für Verlage.

    Anreise

    Die Anreise ist nicht im Reisepreis enthalten.
    Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Ljubljana ist über Villach gut erreichbar, auch mit Fernbussen.
    Von der Küste fahren wir gemeinsam zurück nach Ljubljana, die Reise endet am Bahnhof, welcher zugleich Busbahnhof ist. Es ist auch möglich nach Ljubljana zu fliegen. Gerne beraten wir Sie zu Ihrer Anreise.

    Atmosfair

    Die Spende zur Kompensierung der CO2-Emissionen mit Atmosfair ist im Reisepreis enthalten.
  • Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben