Kaum anderswo in Europa kann man großartige Natur- und Kulturschönheiten so nahe beieinander erwandern wie in der Umgebung der Zips. Die Schluchten und ...

Wanderstudienreise in der Slowakei

Gruppenreise (7-19 Teiln.)
9 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
9 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
ab 790,00 €

Kulturwandern in der Zips

Wie eine fröhliche Männerrunde wirkt die Abendmahlsgruppe am Altar in der Jakobskirche in Leutschau. Die Apostel essen und trinken und schwätzen dazwischen schmunzelnd mit ihren Nachbarn. Von Meister Paul, dem Bildhauer, der diesen prächtigen Altar um 1500 schuf, wissen wir wenig, aber die lebensnahen Figuren aus seiner Hand sind einmalig. Einmalig ist auch die großartige Natur der Zips mit hohen Gipfeln, Wasserfällen und Eishöhlen. Sehen Sie selbst!
  • Schluchten und Wasserfälle im Slowakischen Paradies
  • Zipser Burg als größte mitteleuropäische Burganlage
  • Wunderschöne Dorfkirchen mit geschnitzten Flügelaltären
  • Reisebeschreibung

    Kaum anderswo in Europa kann man großartige Natur- und Kulturschönheiten so nahe beieinander erwandern wie in der Umgebung der Zips. Die Schluchten und begehbaren Wasserfälle des Slowakischen Paradieses, die grandiose Bergwelt der Hohen Tatra, der Dunajec-Durchbruch mit den amüsanten goralischen Floßfahrten. 
    Und dazwischen die Kultur in der mit wertvollen Kunstdenkmälern und mittelalterlicher Architektur überreich gesegneten Zips. Zum Beispiel die Zipser Burg, die größte mitteleuropäische Burganlage, ein erwanderbares Weltkulturerbe par excellence. Dazu viele wunderschöne Dorfkirchen mit geschnitzten Flügelaltären, herrlichen Stadtplätzen und bunten Bürgerhausfassaden wie in Levoca/Leutschau, Kezmarok/Käsmark oder Spisská Sobota/Georgenberg am Fuß der Hohen Tatra, wo unsere schöne Renaissance-Pension steht. 

    1. Tag: Anfahrt in die Slowakei

    Individuelle Anreise zum Unterkunftsort Spisska Sobota/Georgenberg in der Slowakei, z.B. mit dem Zug bis zum Bahnhof Poprad Taty (nicht im Reisepreis enthalten). Der 10-minütige Transfer vom Bahnhof Poprad Taty zur Unterkunft wird organisiert.

    2. Tag: Goralendorf Lendak und Dunajec-Floßfahrt

    Im malerischen Dorf Lendak/Landeck können wir beim Sonntagsgottesdienst auch die typischen goralischen Frauentrachten bewundern. Weiter zum slowakisch-polnischen Grenzfluss Dunajec. Wir lassen uns von den Flößern durch die traumhaften Szenerien zwischen steilen Felswänden staken und wandern am Flug entlang oder über die Berge zurück. Ein Besuch beim mittelalterlichen „Rote Kloster” des alten Kartäuser-Ordens rundet unseren Tag ab.

    3. Tag: Ein Zipser Stadtidyll und ein Schloss

    Mit der Bahn geht es nach Kezmarok/Käsmark, ins zweitgrößte Denkmalreservat der Zips. Der Ort ist eine kulturhistorische Fundgrube: die farbenfrohen Giebelhäuser mit traditionellen Schindeldächern, die spätgotische Pfarrkirche und die zweitgrößte Holzkirche der Slowakei, die ohne jedes Stück Eisen erbaut wurde. Nachmittags steht das Schloss im nahen Strážky auf dem Programm, ein Prunkstück slowakischer Renaissancearchitektur.

    4. Tag: Hohe Tatra, Bergseen und grandiose Gipfel

    Mit der Tatra-Bahn auf über 1.300 m Höhe zum bekannten Strbske pleso / Tschirmer See. Genießen Sie das fantastische Bergpanorama der Hohen Tatra bei einem Spaziergang um den See und einer Seilbahnfahrt auf den Solisko. Wanderfreudigere können auch einen schwierigeren Aufstieg zum Poppersee wählen. Nach einer zünftigen Einkehr geht es vorbei an den noblen Hotels und Villen der mondänen Tatra-Kurorte mit der Bahn zurück.

    5. Tag: Gotik in Levoca

    Unser Bus hält bei der Thurzo-Kapelle in Spisský Stvrtok/Donnersmarkt, die als bestes Beispiel gotischer Architektur in der Slowakei gilt. Weiter nach Levoca/Leutschau, wo bei gutem Wetter der Marienberg, der wichtigste slowakischen Wallfahrtsort, mit einer Besteigung lockt. Die Altstadt ist ein einzigartiger Komplex kulturhistorischer Denkmäler. In der Jakobskirche beeindruckt der fast 19 m hohe Lindenholzaltar von Meister Paul.

    6. Tag: Eishöhle von Dobsiná und Kulturidyll vor der Haustüre

    Wir besichtigen, vor unserer Haustüre in Spisská Sobota/Georgenberg, die gotische Georgskirche und erkunden unsere dörfliche Stadt und ihre prächtigen Bürgerhäuser mit Stilelementen der Gotik, der Renaissance und des Barock. Am Nachmittag Bus-Ausflug in das landschaftlich wie kulturell reizvolle
    Bergdorf Telgárt in der Niederen Tatra Wir machen Rast in einer Gaststube, deren Wirt viel erzählen kann. Ganz am Ende besichtigen wir noch das „alte“ Poprad/Deutschendorf.

    7. Tag: Zips: Burg und Kapitel - Weltkulturerbe erwandern

    Nach einem Besuch der romanischen Kirche in Žehra/Schigra mit ihren beeindruckenden Fresken machen wir uns auf zu unserer heutigen Kulturwanderung. Vorbei an weißen Felsen geht es zur Zipser Burg, einer der größten und vielleicht auch landschaftlich am schönsten gelegenen Burganlagen Mitteleuropas. Wir erkunden die Burg bei einer Führung und wandern weiter zum Zipser Kapitel, einem nur von Geistlichen bewohnten Städtchen mit spätromanischer Kathedrale.

    8. Tag: Im Slowakischen Paradies

    Von Podlesok erkunden wir paradiesische Berg- und Bachlandschaften in 2 Gruppen: entweder auf bequemem Waldweg nach Klástorisko oder auf einem wildromantischen Pfad und über Felsstufen am Ufer des Hornád entlang zu den Ruinen dieses alten Kartäuser-Klosters. Weiter geht es zur „Tomascher Aussicht“, wo die gesamte Zips vor uns liegt (Wanderzeit gesamt ca. 5 Stunden).

    9. Tag: Rückfahrt nach Deutschland

    Nach dem Frühstück individuelle Abreise. Sollten Sie noch eine Zwischenübernachtung in den schönen Städten Bratislava, Wien oder Regensburg machen wollen, können wir gerne helfen.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    29.06. - 07.07.19
    9 Tage
    ab  790 €
    24.08. - 01.09.19
    9 Tage
    ab  790 €
    Verfügbar Nur noch wenige Plätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 140 €

     

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 7

    Höchstteilnehmerzahl: 19

    Im Reisepreis enthalten

    • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC in einer stilvollen Renaissance-Pension in Spisská Sobota bei Poprad
    • Halbpension
    • Alle Fahrten im Rahmen des Reiseprogramms
    • Karten und Infomaterial
    • Eintrittsgelder
    • Deutschsprachige Reiseleitung (ab 13 Teilnehmern 2 Begleitpersonen wie beschrieben)

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • Anreise zum / Rückreise vom Unterkunftsort Spisska Sobota / Georgenberg
    • Mittagessen

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises. Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen
  • Unterkunft & Verpflegung

    Unsere Unterkunft für alle 8 Übernachtungen liegt am Rande von Poprad/Deutschendorf, dem Tor zur Hohen Tatra. Es ist ein behagliches Renaissance-Gebäude mit gut erhaltenen Gewölben am denkmalgeschützten Marktplatz des Städtchens Spisská Sobota/Georgenberg, ideal für schöne abendliche Spaziergänge. Das Städtchen liegt nur 20 Fußminuten vom Hauptbahnhof in Poprad entfernt. Für Autofahrer stehen vor der Pension Parkplätze zur Verfügung. 
    Verpflegung: In der Unterkunft werden uns Frühstück und Abendessen serviert (Halbpension).

    Anforderungen an die Kondition: Leicht-Mittel

    Alternativtouren an 2 Reisetagen entweder bis 250 oder bis 600 Höhenmeter aufwärts und abwärts. Die Reise ist ebenso für sportliche Wanderer ideal (Extraprogramme z. B. in der Hohen Tatra) wie für spaziergehende Kulturliebhaber (zu schwierigeren Touren gibt es geruhsame Wanderwege als Alternative).

    Reiseleitung

    Dr. Juraj Záry und Simona Záry
    Gemeinsame Reiseleitung durch den kompetenten, charmanten Kunsthistoriker Juraj und seine Tochter Simona, eine Touristikerin. Bei weniger als 13 Teilnehmern leitet Juraj die Reise alleine.

    Anreise

    Die Anreise ist nicht im Reisepreis enthalten. Start und Ende ist in Spisská Sobota bei Poprad. Die Anreise ist möglich mit der Bahn, mit dem Auto oder auch per Flugzeug (und Bahn). Gerne sind wir bei der Anreiseplanung behilflich.
  • Kulturwandern in der Zips

    Schöne Reisen, aber für mich zu viele Kirchen

    Irene S. am 15.09.2015
    Die Reise war für Kirchenfreunde sicherlich ein Erlebnis, aber ich war dort völlig fehl am Platz. Zum Glück war die Gruppe nett und so war es schön, obwohl die Reise selbst nicht meinen Vorstellungen entsprochen hat. Das heißt nicht, dass sie schlecht war, aber eben nichts für mich! Ich hätte mir etwas mehr Freizeit gewünscht, um etwas auf eigene Faust ...
    Mehr... Zur Reise
    Kulturwandern in der Zips

    Kunsthistorie erwandern!

    Christiane A. am 12.09.2015
    Ein tolles Reiseleitungsteam mit hoher fachlicher Kompetenz! Ausführliche und gute kunsthistorische Erklärungen - Für kunsthistorisch Interessierte im Katalog deutlich angeben, dass der kunsthistorische Teil überwiegt. Während der Reise erhielten wir unmittelbaren Kontakt zu den Menschen des Landes. Gerade die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ...
    Mehr... Zur Reise
    Schöne Reisen, aber für mich zu viele Kirchen
    Die Reise war für Kirchenfreunde sicherlich ein Erlebnis, aber ich war dort völlig fehl am Platz. Zum Glück war die Gruppe nett und so war es schön, obwohl die Reise selbst nicht meinen Vorstellungen entsprochen hat. Das heißt nicht, dass sie schlecht war, aber eben nichts für mich! Ich hätte mir etwas mehr Freizeit gewünscht, um etwas auf eigene Faust zu erkunden, bzw. die Möglichkeit Land und Leute auf sich wirken zu lassen wäre schön gewesen. Die fachliche Kompetenz des Reiseleiters war leider sehr einseitig ausgeprägt und bezog sich ausschließlich auf die Kunstgeschichte im Allgemeinen und auf Kirchen im Speziellen. Alle anderen kulturellen Aspekte und die Natur sind ziemlich hinten runtergefallen. Ein echter Lichtblick war jedoch die nette Tochter des Reiseleiters, die ihn unterstützt hat, sodass das Programm auch ab und zu aufgeteilt werden konnte, z.B. beim Wandern. Ich fand es gut, dass wir vor Ort auch mehrmals einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren sind! Außerdem bezog ich ein schönes Hotelzimmer mit viel Platz und tollem Blick.
    Kunsthistorie erwandern!
    Ein tolles Reiseleitungsteam mit hoher fachlicher Kompetenz! Ausführliche und gute kunsthistorische Erklärungen - Für kunsthistorisch Interessierte im Katalog deutlich angeben, dass der kunsthistorische Teil überwiegt. Während der Reise erhielten wir unmittelbaren Kontakt zu den Menschen des Landes. Gerade die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (v.a. Bahn) waren sehr anregend :) In unserer Unterkunft wäre ein wenig mehr Salat und Obst schön gewesen, ansonsten aber eine schöne Atmosphäre und guter Services des Personals. Leider war die Zeit zur individuellen Besichtigung der Kirchen relativ knapp bemessen.
    Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben