Ganz im Osten Italiens nahe der slowenischen Grenze gelegen, ist Triest noch heute durch die Zeit geprägt, in der es der einzige Hafen der Österreich–Ungarischen ...

Wanderreise in Italien Triest

Gruppenreise (5 -14 Teiln.)
8 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
8 Tage (ohne Anreise) pro Nacht
ab 845,00 €

Wandern an der Österreichischen Riviera

Schmal windet sich der Pfad entlang der steilen Felsküste, er führt über karstige Felsen, dazwischen haben sich einzelne Steineichen mit ihren Wurzeln verankert, hier und dort sieht man eine Eidechse huschen: kein Wunder, dass dieser heute nach ihm benannte Weg schon Rilke zum Dichten inspirierte. Auch im dörflichen Hinterland lässt sich gut wandern, in den Schänken warten Speck, Oliven und Wein. Im lebhaften Kontrast dazu steht das quirlige Triest mit mediterraner Lebensart und frisch renoviertem Prunk aus der österreichisch ungarischen Vergangenheit.
  • Geschichte, Architektur und mediterraner Flair
  • Wanderungen durch stille Dörfern an der eindrucksvollen Steilküste
  • Aus den Spuren wohlbekannter Adeliger und Schriftsteller
  • Reisebeschreibung

    Ganz im Osten Italiens nahe der slowenischen Grenze gelegen, ist Triest noch heute durch die Zeit geprägt, in der es der einzige Hafen der Österreich–Ungarischen Monarchie am Mittelmeer war. Mediterrane Lebensart und österreichische Kaffeehausromantik machen heute das Flair der Stadt aus.
    Im Kontrast dazu steht das die Stadt umgebende Gebirge mit seinen kargen karstigen Plateaus und dichten Wäldern. Das Kalkgebirge ist von Höhlen, Dolinen und unterirdischen Flussläufen durchzogen. Die Dörfer sind durch die Karsthäuser geprägt, die nicht nur aus Kalkstein erbaut, sondern auch mit Kalkplatten gedeckt wurden und vom harten ländlichen Leben früherer Zeiten zeugen. Hier wird aber auch Wein angebaut, den wir beim Besuch der typischen Buschenschänken – Osmizze genannt - neben anderen Spezialitäten wie Käse und Schinken verkosten können.
    Im 19. und 20. Jahrhundert zog es immer wieder Maler und Literaten in die Österreichische Riviera. Wir werden während der 8–tägigen Wanderreise auch auf den Spuren von Rainer Maria Rilke und James Joyce wandeln.

    1. Tag: Anreise

    Individuelle Anreise nach Triest (nicht im Reisepreis enthalten). Um 19 Uhr findet im Hotel die Begrüßung der Gruppe durch die Reiseleiterin statt, anschließend geht es zum gemeinsamen Abendessen ins nahe gelegene Restaurant.

    2. Tag: Auftaktwanderung mit viel Meerblick

    Zu Fuß spazieren wir durch die erst kürzlich renovierte Altstadt Triests zum Bus, der uns auf die Hochebene nach Opicina bringt. Von hier wandern wir zur Kirche Monte Griza und weiter bis Prosecco und können die herrlichen Ausblicke über den gesamten Golf von Triest genießen. Unser Tagesziel ist das schneeweiße Habsburgerschloss Miramare mit seinem weitläufigen Park. (ca. 11 km, 3 Std, 100 Höhenmeter (HM) Aufstieg und 400 HM Abstieg)

    3. Tag: Wanderung im Karst

    Durch dichten Wald wandern wir von Opicina bis zur Grotta dei Ciclami, um danach den Monte Orsario zu erklimmen. Nach einer Stärkung besuchen wir die Wehrkirche von Monrupino und wenn möglich das Karsthausmuseum. Es ist aus dem hier typischen Kalkstein erbaut und zeigt, wie die Menschen hier traditionell lebten. (ca. 15 km, 5 Std. 250 HM Auf- und Abstieg)

    4. Tag: Triest zu Fuß

    Triest, die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien war einstmals nicht nur der wichtigste Hafen der Österreich-Ungarischen Monarchie, sondern ist auch eine Stadt der Literatur. Wir tauchen ein in die Geschichte der Stadt, entdecken eine Stadt mit unterschiedlichen Religionen, lernen die vielfältige Architektur kennen und begeben uns auf die Spuren großer Schriftsteller. Zwischendurch können wir in einem typischen Triestiner Buffet zu Mittag essen oder in einem historischen Kaffeehaus Rast machen. (ca. 8 km, 3 Std., 60 HM Auf- und Abstieg)

    5. Tag: Zur freien Verfügung

    Heute legen wir eine Wanderpause ein. Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung wie die Grotta Gigante, besuchen Sie eines der zahlreichen Museen Triests oder machen Sie einen Ausflug nach Muggia oder Venedig.

    6. Tag: Duino und Rilke-Wanderweg

    Wir erwandern das Gebiet des Monte Ermada, wo sich unzählige Stellungen aus dem Ersten Weltkrieg befinden. Unser Weg führt über die Villa Kiosce hinunter nach San Giovanni, wo der bis dahin unterirdisch verlaufende Karstfluss Timavus an die Oberfläche tritt und ins Meer fließt. Über das Fischerdorf Villaggio del Pescatore nach Duino. Im Castello di Duino der Familie Thurn und Taxis war einst auch Rainer Maria Rilke zu Gast und ließ sich zu den Duineser Elegien inspirieren. Zum krönenden Abschluss wandern wir auf dem so genannten Rilkeweg bis Sistiana. (ca. 13 km, 4,5 Std., 380 HM Auf- und Abstieg)

    7. Tag: Rosandratal

    Mit dem Bus fahren wir nach Bagnoli della Rosandra, wo am Fuße des Monte Carso unsere Wanderung beginnt. Auf dem italienisch-slowenischen „Freundschaftsweg“ durchwandern wir das gesamte Rosandratal mit seinem hübschen Kirchlein Santa Maria in Siaris. Über den kleinen Weiler Botazzo direkt an der Grenze und San Lorenzo erreichen wir unser Tagesziel Basovizza. (ca. 12 km, 4 Std., 520 HM Aufstieg und 150 HM Abstieg)

    8. Tag: Abreise

    Es heißt Abschied nehmen. Nach dem Frühstück folgt die individuelle Heimreise (nicht im Reisepreis enthalten). Gern geben wir Ihnen Tipps für Verlängerungstage, z.B. die istrianische Halbinsel mit ihren kulturellen Höhepunkten und schönen Bademöglichkeiten oder das nahe gelegene Venedig zu erkunden.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    27.04. - 04.05.19
    8 Tage
    ab  845 €
    18.05. - 25.05.19
    8 Tage
    ab  845 €
    08.06. - 15.06.19
    8 Tage
    ab  845 €
    07.09. - 14.09.19
    8 Tage
    ab  845 €
    28.09. - 05.10.19
    8 Tage
    ab  845 €
    Verfügbar Nur noch wenige Plätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 145 €

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 5

    Höchstteilnehmerzahl: 14

    Im Reisepreis enthalten

    • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC im Stadthotel in Triest
    • 6x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
    • 1x Frühstück (am freien Tag)
    • 5 Tage Wander- und Ausflugsprogramm
    • Wochenkarte für den öffentlichen Nahverkehr
    • Deutschsprachige Reiseleitung

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • An- und Abreise
    • 1x Abendessen und 7x Mittagessen
    • Aktivitäten am programmfreien Tag

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Anzahlungshöhe: 15% des Reisepreises. Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen Partner
  • Unterkunft & Verpflegung

    Unsere Unterkunft, ein Appartementhaus mit Rezeption, befindet sich direkt in der Altstadt von Triest. Zu Fuß sind es nur wenige Minuten bis zum Meer und dem repräsentativen Mittelpunkt der Stadt, der Piazza dell Unita. Weitere zehn Minuten zu Fuß sind es zum Bahnhof. Die geräumigen Appartements mit eigener Dusche/WC und kleiner Küche werden während des Aufenthalts einmal gereinigt.
    Verpflegung: Das Frühstück wird an allen 7 Tagen in der Nachbarschaft serviert. Das Abendessen wird an 6 Abenden in einem Restaurant in der Nähe der Unterkunft eingenommen, es kann aus vorgeschlagenen Essen ausgewählt werden, auch vegetarisches Essen ist möglich.
    Mittags wird meist in einfachen, aber guten Landgasthöfen gegessen (nicht im Reisepreis enthalten) oder es kann vorher in einem der kleinen Lebensmittelgeschäfte in der Altstadt für ein Picknick eingekauft werden.

    Anforderungen an die Kondition: Leicht-Mittel

    5 Wanderungen bis 500 Höhenmeter mit Gehzeiten von 3 bis 5 Stunden bei mittleren Steigungen. Feste Wanderschuhe erforderlich

    Reiseleitung

    Sieglinde und Paola führen Sie mit Leidenschaft durch ihre Heimatregion. Sieglinde ging vor 15 Jahren wegen der Literatur und des schöneren Wetters von Österreich nach Triest und blieb. Paola ist eine Expertin für die Kultur und Geschichte von Friaul-Julisch Venetien und gibt Ihr Wissen mit viel Liebe und Herzblut weiter.

    Anreise

    Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug nach Triest, die Ankunft sollte bis spätestens 18:30 Uhr erfolgen. Das Gruppen-Hotel ist etwa 10 bis 15 Fußminuten vom Bahnhof entfernt. Die Taxifahrt zum Hotel kostet ca. 8 €.
    Wer mit dem Flugzeug nach Triest anreist, nimmt den Flughafenbus Nr.51 nach Triest Bahnhof (ca. 5 € – Tickets am Flughafenausgang oder beim Fahrer). Die Anreise über Venedig (Bahn oder Flugzeug) kann eine interessante Alternative sein. Von Venedig fahren alle zwei Stunden Züge nach Triest (ca. 2 Std. Fahrzeit, Bahnticket ca. 20 €).
    Bei Anreise mit dem Auto kann die Unterkunft für ca. 70 € pro Woche einen Tiefgaragen-Parkservice in Triest vermitteln, das Auto wird nach der Ankunft am Hotel in Empfang genommen und zur vereinbarten Abreisezeit zurückgebracht. Das Hotel verfügt wegen der Altstadtlage nicht über eigene Parkplätze.

    Atmosfair

    Vorschlag freiwillige atmosfair-Spende
    www.atmosfair.com

    Für die Flüge nach Triest und zurück entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 325 kg CO² pro Person. Mit 9 € pro Person können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
  • Wandern an der Österreichischen Riviera

    Gut informierte Wanderführerinnen

    Karin S. am 21.06.2018
    Mir hat die Wanderreise nach Triest sehr gut gefallen, insbesondere die Begleitung durch die sehr netten, gut informierten Wanderführerinnen. Sowohl die Wanderungen mit Blick auf die Küste als auch im Hinterland, im Karst, waren sehr schön und nicht überlaufen. Das Appartement, in dem wir untergebracht waren, war modern und sehr zentral.
    Mehr... Zur Reise
    Wandern an der Österreichischen Riviera

    Exzellenter Reisleiter

    Ragnhild K. am 30.10.2017
    Negative Eindrücke hatte ich nicht. Als sehr positiv kann ich die Eindrücke bewerten! Sie wurden durch ein vielseitiges Wissen von Geschichte, Politik, Geografie, Botanik, Literatur, Küche, etc.erläutert und vertieft.
    Mehr... Zur Reise
    Wandern an der Österreichischen Riviera

    Empfehlenswerte Reise mit zentralem Hotel

    Rainer S. am 01.11.2015
    Ich hätte mir auf den Wanderungen gerne mehr Mittagspausen als Picknick oder Essen bei Einheimischen gewünscht und weniger Einkehrungen in Restaurants. Dennoch würde ich die Reise noch einmal machen und werde sie auch empfehlen.
    Mehr... Zur Reise
    Wandern an der Österreichischen Riviera

    Gerne noch einmal nach Triest

    Angelika U. am 10.10.2015
    Wir hatten ein nettes zentrales Hotel, allerdings waren die Parkmöglichkeiten etwas begrenzt und der öffentliche Nahverkehr war eher schlecht organisiert. Die Reiseleitung war sehr freundlich und kompetent und auch innerhalb unserer kleinen Gruppe verstanden sich alle sehr gut.
    Mehr... Zur Reise
    Gut informierte Wanderführerinnen
    Mir hat die Wanderreise nach Triest sehr gut gefallen, insbesondere die Begleitung durch die sehr netten, gut informierten Wanderführerinnen. Sowohl die Wanderungen mit Blick auf die Küste als auch im Hinterland, im Karst, waren sehr schön und nicht überlaufen. Das Appartement, in dem wir untergebracht waren, war modern und sehr zentral.
    Exzellenter Reisleiter
    Negative Eindrücke hatte ich nicht. Als sehr positiv kann ich die Eindrücke bewerten! Sie wurden durch ein vielseitiges Wissen von Geschichte, Politik, Geografie, Botanik, Literatur, Küche, etc.erläutert und vertieft.
    Empfehlenswerte Reise mit zentralem Hotel
    Ich hätte mir auf den Wanderungen gerne mehr Mittagspausen als Picknick oder Essen bei Einheimischen gewünscht und weniger Einkehrungen in Restaurants. Dennoch würde ich die Reise noch einmal machen und werde sie auch empfehlen.
    Gerne noch einmal nach Triest
    Wir hatten ein nettes zentrales Hotel, allerdings waren die Parkmöglichkeiten etwas begrenzt und der öffentliche Nahverkehr war eher schlecht organisiert. Die Reiseleitung war sehr freundlich und kompetent und auch innerhalb unserer kleinen Gruppe verstanden sich alle sehr gut.
    Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben