Lernen Sie abseits der Touristenströme die beeindruckenden Naturlandschaften Costa Ricas mit ihrer verschwenderischen Vielfalt von Fauna und Flora, den ...

Wanderstudienreise in Costa Rica

Gruppenreise (8-15 Teiln.)
16 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
16 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
ab 2.850,00 €

Vom Pazifik bis zur Karibik – Naturparadiese

Liegen Sie entspannt in einer Hängematte, lauschen den Stimmen der Vögel und Affen aus dem benachbarten Dschungel und freuen Sie sich auf ein reichhaltiges Biofrühstück! Bei unserer Costa Rica Reise steht das Naturerlebnis im Vordergrund. Von Lodges am Rande von Naturschutzgebieten entdecken Sie Artenvielfalt, koloniale Geschichte und aktuelle Ökoprojekte. Auch leichte Wanderungen im Urwald und Bootstouren sind dabei.
  • Die Vielfältige einheimische Flora und Fauna entdecken
  • Natur und Kultur der pazifischen und der karibischen Küste
  • Einzigartige Erlebnisse und relaxen an Traumstränden
  • Reisebeschreibung

    Lernen Sie abseits der Touristenströme die beeindruckenden Naturlandschaften Costa Ricas mit ihrer verschwenderischen Vielfalt von Fauna und Flora, den Regenwäldern, Küsten und Vulkanen kennen. Und kommen Sie dabei in Kontakt mit den “Ticos”, wie sich die Costaricaner selbst nennen, mit deren Kultur und Lebensbedingungen.

    An unterschiedlichen Orten werden Sie mit der für Costa Rica typischen Liebenswürdigkeit bewirtet und treffen auf lokale Experten, die Ihnen bei Führungen und Gesprächen einen vielfältigen Einblick in das Land, seine Geschichte, seine Kultur und in das Alltagsleben der Menschen geben. Sie besuchen unterschiedliche Projekte, z.B. ein Frauenprojekt auf einer typischen Fischerinsel oder ein Indianerreservat.

    Unsere deutsch sprechenden Führer kennen das Land schon lange oder kommen sogar von hier. Entdecken Sie das Land und seine Schönheiten von unterschiedlichen Seiten her.

     

    1. Tag: Ankunft in San José

    Individuelle Flug-Anreise nach Costa Rica. Nach der Ankunft am Flughafen von San José erwartet uns unser Reiseleiter, Transfer nach Ciudad Colón zum Hotel in der Nähe von San José (Fahrtzeit ca. 30-45 min.). (-/-/A)

    2.Tag: Kaffeeplantagen, Vulkankrater und Nebelwald

    Nach Frühstück und Programmbesprechung fahren wir über die geschichtsträchtige Stadt Alajuela weiter zu den Hängen des Vulkans Poás, ins Zentrum des Kaffeeanbaus in Costa Rica. Auf einer Plantage erfahren wir Wissenswertes zum Kaffeeanbau. Anschließen genießen wir ein landestypisches Mittagsessen. Das beschauliche Städtchen Ciuadad Colón ist am Nachmittag unser Ziel. Dort besuchen wir einen traditionellen Maskenmachern und erleben anschließend die Aufführung einer landestypischen „Cimarrona“ (Karnevalsumzug) während die Familie des Künstlers Ihnen ein landestypisches Abendessen zubereitet. (F/M/A)

    3. Tag: Golf von Nicoya – Frauenprojekt – Mangrovenwälder – Monte Alto

    Wir fahren heute über das Seebad Puntarenas nach Costa de Pajaros am Golf von Nicoya. Von hier aus fahren wir mit dem Boot durch den Golf von Nicoya zur Isla de Chira. Auf der Insel scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.
    Mit dem Bus überqueren wir die Insel, steigen am Strand Montero aus und laufen gut eine halbe Stunde zur Lodge La Amistad, wo wir das Frauenprojekt Damas de Chira besuchen. Wir erfahren mehr über die sehr interessante Geschichte und Gegenwart dieses Projekts, das sich u.a. den Umweltschutz und einen nachhaltigen Tourismus zum Ziel gesetzt hat. Nach einem Mittagessen fahren wir mit dem Ausflugsboot der Fischerinneninitiative durch die Mangrovenwälder von San Pablo und können normalerweise dort unzählige Reiher, Pelikane, Seeadler und Fregattvögel, den rosaroten Löffler und mit etwas Glück auch ein Krokodil beobachten. Auf der Halbinsel Nicoya erwartet uns unser Bus und wir fahren ins nahegelegene Waldreservat Monte Alto, wo eine Bürgerinitiative vorhandene Waldbestände schützt und die umliegenden Berge wieder aufforstet. Abendessen und Übernachtung in einer einfachen, aber wunderschön mitten im Wald gelegenen Lodge. Wer will, kann im halboffenen „Rancho“ nur unter Moskitonetzen zu schlafen – ein ganz besonderes Naturerlebnis! (F/M/A)

    4. Tag: Artenvielfalt im Waldreservat Monte Alto – Traumbucht von Samara

    Nach einem Frühstück mitten im Wald mit der traditionellen costaricanischen Speise „Gallo Pinto“ (gefleckter Hahn) lernen wir unter Anleitung unseres Guides die Artenvielfalt des Waldreservats inklusive einer Vielzahl unterschiedlicher Orchideenarten kennen und erhalten Einblicke in den hiesigen Naturschutz. Wir verlassen Monte Alto in Richtung pazifisches Meer, fahren durch palmenbestandene Hügel-landschaften mit riesigen Teakplantagen und zum Palmen-strand von Carillo bei Samara. In Samara beziehen wir unsere Zimmer im Hotel Belvedere – am Rand des Ortes inmitten eines üppigen Gartens mit Pool gelegen. Für das Abendessen empfehlen wir das nahe gelegene Restaurant Esmeralda (nicht im Reisepreis enthalten). (F/M/-)

    5. Tag: Freizeit in Sámara: Playa, Bootstouren und Schildkröten

    Genießen Sie einen programmfreien Tag an einem der schönsten Strände des Landes. Oder machen Sie optional eine Bootstour auf dem Pazifik mit Delfinbeobachtung (mit etwas Glück kann man auch Schildkröten und Wale sehen), eine Kayakfahrt zur Insel Chora oder Kanufahrten auf einem Fluss. Auch Möglichkeiten zum Fahrradfahren, Reiten, Paragliden oder zu einer Canopy-Tour bestehen. Nachts können Sie Schildkröten im Tierschutzgebiet Camaroral beobachten. (F/-/-)

    6. Tag: Kolonialkirche in Nicoya – Vulkan Arenal

    Wir lassen die Pazifikküste hinter uns und fahren nach Nicoya, wo wir die zweitälteste Kolonialkirche des Landes besichtigen. Weiter geht es vorbei am Nationalpark Palo Verde über Limonal und Canas und Tilran zum 80 km² großen Arenalstausee und zum noch aktiven Vulkan Arenal, der sich wie ein Bilderbuchvulkan über 1.600 m emporhebt. Wir wandern ein wenig durch den Nationalpark am See entlang und fahren dann in unsere Ökolodge Arenal Montechiari, wunderschön zwischen Vulkan und La Fortuna gelegen. (F/-/-)

    7.Tag: Freizeit-Angebote am Bilderbuchvulkan Arenal

    Am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug zum Aussichtspunkt „Mirador 1968“ und beginnen dort eine einfache Wanderung über die erkalteten Lavafelder des Vulkans.
    Den Nachmittag können wir am Vulkan Arenal nach unseren Vorstellungen gestalten: z.B. mit einer Wanderung zu einem tief in einer Regenwaldschlucht gelegenen Wasserfall oder zum Kratersee des erloschenen Vulkans Cerro Chato (für Anspruchsvolle!), mit einer Bootstour ins Biosphärenreservat Caño Negro oder einer Canopy-Tour. Sie können Raften, Reiten oder Fahrradfahren. Buchen Sie eines der vielen Angebote in Ihrer Lodge (nicht im Reisepreis enthalten). Für den Abend empfehlen wir den Besuch der heißen Thermalquellen Arenal Paradise. (F/-/-)

    8. Tag: Río San Carlos im karibischen Tiefland

    Am Morgen lädt die Plaza von La Fortuna zu einem kleinen (Einkaufs-)Bummel ein. Weiter geht es ins karibische Tiefland über die von ausgedehnten Ananasplantagen umgebene Kleinstadt Pital und von dort an den Río San Carlos nach Boca Tapada zu unserer nächsten Unterkunft, der am Fluss gelegenen „Lodge Pedacito del Cielo“. Sie macht Ihrem Namen alle Ehre: „Ein Stück Himmel“. (F/-/A)

    9.Tag: Im Regenwald an der nicaraguanischen Grenze

    Am Vormittag naturkundliche Führung im Urwald der Lodge: Wir beobachten die üppige Tier- und Pflanzenwelt und sehen mit etwas Glück Pfeilgiftfrösche, Affen, Papageien und Wildtruthähne. Am Nachmittag können Sie optional entspannen, passiv in der Hängematte oder aktiv beim Reiten, Kajak- oder Schlauchbootfahren oder Sie unternehmen eine Bootsfahrt zum Río San Juan an der Grenze zu Nicaragua. (F/M/A)

    10. Tag: Puerto Viejo de Sarapiquí und Schokoladentour

    Am Vormittag setzen wir unsere Reise Richtung Puero Viejo de Sarapiquí fort, bevor uns am Nachmittag eine im Tirimbina Reservat gelegene Kakao-Plantage erwartet. Hier erfahren wir viel Interessantes über den Anbau und die Verwertung der Kakaofrucht und können hautnah bei der Zubereitung des „Göttergetränkes“ dabei sein. Anschließend kurze Wanderung durch den Regenwald des Reservates und Rückfahrt zu ihrem Hotel. (F/-/-)

    11. Tag: An die Karibikküste: Sarapiqui - Puerto Limón – Cahuita

    Heute fahren wir über Puerto Viejo de Sarapiqui durch weitläufige Ananas- und Bananenplantagen nach Osten bis an die Karibikküste. Unterwegs erhalten wir wissenswerte Informationen über die problematischen Produktionsbedingungen dieser beliebten Früchte und ihre Auswirkungen auf Natur und Mensch. Auf einer Stadtrundfahrt lernen wir Puerto Limon an der Karibik mit seinem für den Export der Früchte wichtigen Hafen kennen. Entlang kilometerlanger Palmenstrände gelangen wir dann nach Cahuita, einem typischen afro-karibischen Fischerort, wo wir Quartier in unserer Eco-Lodge Ciudad Perdida beziehen. Wer will, geht nach dem Essen noch in eine der typischen Bars und genießt einen leckeren Cocktail. (F/-/-)

    12. Tag: Führung im Nationalpark Cahuita und Playa

    Heute wandern wir durch den berühmten Nationalpark Cahuita und können normalerweise einige einheimische Tiere wie Kapuzineräffchen, Brüllaffen, Faultiere und manchmal auch Schlangen beobachten. Anschließend entspannen Sie am Palmenstrand. Am Abend können Sie eines der diversen typischen Restaurants oder eine Bar aufsuchen. (F/-/-)

    13. Tag: Indianerreservat Kéköldi - Nationalpark Braulio Carillo – San José

    Wir besuchen das Indianische Territorium Kéköldi der Bribri-Indianer. Ein indianischer Einheimischer erzählt uns einiges über Geschichte und Gegenwart seines Volkes. Nach einem leichten Mittagessen Rückfahrt nach Cahuita. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung bevor Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung das letzte Abendessen an der Karibik genießen. (F/M/A)

    14. Tag: Relaxen am Strand oder Wanderung ins Naturreservat Gandoca-Manzanillo

    Heute entscheiden Sie, ob Sie am letzten Tag an der Karibik am Strand unter Palmen einfach nur entspannen, eine Tauchtour unternehmen oder nach Manzanillo fahren (45 Min. Busfahrt), wo wir eine Wanderung ins Naturreservat Gandoca-Manzanillo unternehmen (optional). Auch in Manzanillo kann man schnorcheln und schwimmen.
    Anschließend treten Sie die Rückfahrt nach San José an, durchqueren den zweitgrößten Nationalpark des Landes und kommen nach San José. Wer noch einige Tage aam Strand bleibt, beginnt heute seine Badeverlängerung (auf Anfrage). (F/-/A)

    15. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung

    Wenn bis zu Ihrem Rückflug noch Zeit bleibt, können Sie heute noch ein wenig San José erkunden. Vom Hotel Luz de Luna erreichen Sie bequem einige Attraktionen bequem. Transfer zum Flughafen: Adios! Individueller Rückflug oder verschiedene individuelle Verlängerungsmöglichkeiten (auf Anfrage). (F/-/-)

    16.Tag: Ankunft in Deutschland

    Ankunft am Zielflughafen in Deutschland.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    06.09. - 21.09.19
    16 Tage
    ab  2.850 €
    09.11. - 24.11.19
    16 Tage
    ab  2.850 €
    30.11. - 15.12.19
    16 Tage
    ab  2.990 €
    21.12. - 05.01.20
    16 Tage
    ab  3.190 €
    28.12. - 12.01.20
    16 Tage
    ab  3.290 €
    18.01. - 02.02.20 *
    16 Tage
    ab  2.990 €
    15.02. - 01.03.20 *
    16 Tage
    ab  2.990 €
    14.03. - 29.03.20 *
    16 Tage
    ab  2.990 €
    04.04. - 19.04.20 *
    16 Tage
    ab  2.990 €
    04.07. - 19.07.20 **
    16 Tage
    ab  3.150 €
    25.07. - 09.08.20 **
    16 Tage
    ab  3.150 €
    07.11. - 22.11.20 **
    16 Tage
    ab  2.990 €
    28.11. - 13.12.20 **
    16 Tage
    ab  2.990 €
    20.12. - 04.01.21 **
    16 Tage
    ab  3.150 €
    26.12. - 10.01.21 **
    16 Tage
    ab  3.150 €
    Verfügbar Nur noch wenige Plätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 430 €, * 450 €, ** 460 €
    Am 3. Reisetag können Einzelzimmer nicht garantiert werden!

    Bei Buchung der Reise 6 Monate vor Reisebeginn gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 3%.

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 8
    Höchstteilnehmerzahl: 15

     

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug mit Iberia via Madrid von Frankfurt, Düsseldorf, München und Berlin; bei kurzfristigen Anfragen (unter 2 Monaten vor Reisebeginn) ist der Flug i.d.R. mit Aufpreis verbunden
    • Ausreisesteuer im Flugpreis inkludiert (aktuell 29 USD)
    • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit eigener Dusche/WC in landestypischen Hotels, Pensionen und Lodges (1 Übernachtung teilweise Zimmer mit Gemeinschaftsbad)
    • 14x Frühstück, 3x Halbpension (an  2 Tagen  Abendessen und an 1 Tag Mittagessen), 4x Vollpension
    • Transfers Flughafen – Unterkunft am 1. Reisetag und Unterkunft – Flughafen am 15. Reisetag
    • Rundreise wie beschrieben
    • Führungen laut Programm
    • Eintrittsgelder der festen Programmpunkte
    • Deutschsprachige Reiseleitung
    • Reiseführer Costa Rica

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • Nicht genannte Mahlzeiten
    • Als Möglichkeit genannte Aktivitäten des Reiseablaufes

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 30 Tage vor Reisebeginn.
    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises. Restzahlung fällig: 30 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen Partner
  • Unterkunft & Verpflegung

    Wir wohnen in landestypischen Hotels, Pensionen und Lodges in Zimmern mit eigener Dusche/WC (1 Übernachtung teilweise mit Gemeinschaftsbad).
    Die ersten zwei  und die letzte Nacht sind wir in einem zentralen Mittelklassehotel in San José untergebracht. Die dritte Nacht verbringen wir einer einfachen Waldlodge, nur ein Teil der Zimmer ist mit eigener Dusche/WC ausgestattet. Einzelzimmer können hier nicht zugesichert werden. Unsere kleine Hotelanlage in Samara für die nächsten beiden Nächte ist nur ca. 5 Minuten vom Pazifikstrand entfernt. Die Lodge für die 6. und 7. Nacht ist wunderschön am Bildbuchvulkan Arenal gelegen. Es folgen zwei Nächte im einem eco-zertifizierten Hotel direkt am Carlos Flus sowie eine Nacht in einem kleinen Hotel in Puerto Viejo de Sarapiqui. Bevor es zurück nach San Jose geht, verbringen wir die letzten drei Nächte in einer Ecolodge bei Cahuita, einem Ort mit afro-karibischem Flair.
    Verpflegung: In allen Unterkünften wird Frühstück serviert, dazu gibt es an 3 Tagen Halbpension und an 4 Tagen Vollpension. Wir achten auf typisches, leckeres und gesundes Essen.

    Anforderungen an die Kondition: Leicht

    6 oder 7 kurze Wanderungen und Führungen oder Spaziergänge von 1 bis 3 Std. Dauer, bis 200 Höhenmeter auf und abwärts. Daneben einige optionale Wanderungen und Spaziergänge möglich (z.B. an freien Tagen). Auf Regenwaldpfaden können matschige Wegstrecken und störende Wurzeln auftreten, an den Vulkanen geht es teilweise über Geröll. Das feuchtwarme Klima erschwert Wanderungen in Costa Rica für Mitteleuropäer!

    Reiseleitung

    Qualifizierte deutschsprachige sprechende Guides, teilweise unterstützt durch Experten der besuchten Projekte.

    Anreise

    Im Reisepreis enthalten, der Zielflughafen ist San José. Abflughäfen sind Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin. Weitere Abflughäfen auf Anfrage.

    Details zum Reiseland

    Am Pazifik und im Zentraltal herrschen von Dezember bis April Trockenzeit mit Temperaturen zwischen 20 und 35°C. Die Regenzeit von Mai bis November ist geprägt von Nachmittagsschauern, die Temperaturen liegen zwischen 18 und 30°C. Im Juli und August regnet es normalerweise nicht ("kleiner Sommer"). In Costa Rica herrscht eine deutlich höhere (tropische) Luftfeuchtigkeit mit regionalen Unterschieden: im Hochland und rund um die Hauptstadt ist sie geringer, im karibischen Tiefland und an der Karibik am höchsten, am Pazifik ist es trockener.

    Gesundheitsvorsorge: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Malaria gibt es in Costa Rica seit über 10 Jahren nicht mehr.

    Atmosfair

    Vorschlag freiwillige atmosfair-Spende
    www.atmosfair.com

    Für die Flüge nach San José und zurück entstehen klimarelevante Emissionen von ca 6.100 kg CO² pro Person. Mit 141 € pro Person können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
  • Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben