Das "letzte Geheimnis Europas": Über 300 km Küstenlinie mit vielen Sand- und Kiesstränden und ein wildes gebirgiges Hinterland sorgen in Albanien für Vielfalt. ...

Wanderstudienreise in Albanien

Gruppenreise (8-16 Teiln.)
15 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
15 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
ab 1.790,00 €

Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

Keine Angst, Gummistiefel brauchen Sie nicht, um die am Butrintsee gelegenen antiken Bauwerke anzuschauen. Aber die kleinen Überflutungen im Frühjahr sind es auch, die die Stätte so malerisch machen. Das wissen auch die Schildkröten zu schätzen, die sich in der Apsis der einstigen Basilika auf einer umgestürzten Säule sonnen. Das Summen der Bienen über den Blüten, die die alten Steine frisch einkleiden, füllt die Luft. Steine übrigens sind ein allgegenwärtiges Thema in Albanien: sie prägen auch die mittelalterlichen Städtchen und trutzigen Festungen. Lassen Sie sich vom kulturellen Reichtum Albaniens überraschen!
  • Genussvolles Wandern in ausgewählten Naturlandschaften
  • Vielfältiges antikes, osmanisches und kommunistisches Erbe
  • Entlegene Bergdörfer, alte Traditionen und albanische Gastlichkeit
  • Reisebeschreibung

    Das "letzte Geheimnis Europas": Über 300 km Küstenlinie mit vielen Sand- und Kiesstränden und ein wildes gebirgiges Hinterland sorgen in Albanien für Vielfalt. Zu Fuß lässt sich das Land am besten erkunden. Einsame Gebirgslandschaften bezaubern mit besonderer Pflanzen- und Tierwelt. Und in den Bergdörfern haben sich alte Traditionen bis heute erhalten.
    Auch kulturell zeigt Albanien viele Facetten: Die verschiedensten Völker haben im Laufe der Jahrtausende ihre Spuren hinterlassen. Hier blühten die Hochkulturen der Griechen, Illyrer und Römer. Zahlreiche antike Stätten, orthodoxe Kirchen, mittelalterliche Burganlagen sowie kommunistische Bauten aus jüngerer Zeit zeugen von dieser bewegten Vergangenheit. Die Menschen sind sehr gastfreundlich und aufgeschlossen, das Land ist sicher und vom internationalen Tourismus noch relativ wenig berührt.
    Auf geführten Wanderungen entdecken wir ausgewählte Naturlandschaften Albaniens entlang der Adriaküste von der albanischen Riviera im Süden des Landes bis zum Shkodrasee, dem größten See auf dem Balkan im Grenzgebiet zu Montenegro ganz im Norden. Außerdem stehen mit Berat, Gjirokastra und Butrint gleich drei Weltkulturerbe-Stätten auf dem Programm. Nach den vielen Begegnungen, Eindrücken und Informationen werden Sie Land und Leute Albaniens mit neuen Augen sehen!

    1. Tag: Anreise nach Tirana

    Flug von Deutschland nach Tirana, Transfer vom Flughafen Tirana zum Hotel. Nach einer Erfrischungspause gemeinsames Abendessen.

    2. Tag: Durch das albanische Tiefland

    Auf einer ersten kleinen Wanderung flanieren wir im Diviaka-Nationalpark durch die flache Lagunenlandschaft der Adria (Gehzeit ca. 3 Std.). Anschließend kosten wir bei einem leckeren familiären Mittagessen zugleich das gute heimische Olivenöl. Weiter geht es dann nach Berat, in die „Stadt der 1.000 Fenster“, und besuchen in den frühen Abendstunden das auch heute noch bewohnte Burgviertel. Übernachtung in der Altstadt von Berat.

    3. Tag: Wandern zu Füßen des Tomorr

    Kaum 20 km östlich von Berat erhebt sich der Tomorr, der „Olymp Albaniens“ majestätisch aus der Küstenebene (2.400 m Höhe). Auf einer kurvenreichen Straße folgen wir zunächst dem Osumtal flussaufwärts und machen dann eine abwechslungsreiche Wanderung mit Picknick zu Bergdörfern am Rand des Tomori Nationalparks (Gehzeit ca. 4 Std.).

    4. Tag: Wandern in der Umgebung von Berat

    Nach einem Bummel durch die engen Gassen der stimmungsvollen Osmanenviertel Mangalemi und Gorica geht es zu Fuß hinaus ins umgebende Hügelland mit schöner Aussicht auf die Altstadt (Gehzeit ca. 4 Std.). Am späten Nachmittag Abfahrt zur Weinprobe in einem ausgezeichneten Weingut, mit anschließendem Abendessen.

    5. Tag: Auf den Spure der Antike: Apolonia & Bylis

    Von Berat aus wird zunächst Apolonia erreicht. Der Ort war in der Antike wichtiger Hafenort der Griechen und Römer und ist heute ein archäologischer Park in reizvoller Landschaft. Auf einer Führung erkunden wir die wichtigsten Bauwerke. Einige Kilometer das Vjosatal flussaufwärts liegt Byllis, die ehemalige Hauptstadt der Byllionen (Illyrer-Stamm) – weit weniger bekannt, aber ebenso sehenswert. Gegen Abend erreichen wir das Vjosatal weiter flussaufwärts, die Stadt Permet. Übernachtung in Permet.

    6. Tag: Wandern im Vjosatal und zu den Thermalquellen von Benja

    Unterhalb einer spektakulären Bergkette wandern wir das Vjosa-Tal entlang und passieren dabei ursprüngliche Bergdörfer, die auch heute noch bewohnt und bewirtschaftet werden (Gehzeit ca. 3 Std.). Mittagspause unterwegs, danach kurze Anfahrt zu den gleichnamigen Thermalquellen und dem Canyon von Lengarica. Optional kann man hier noch ein wenig mehr Wandern (Gehzeit ca. 1 Std.), bevor ein Bad in den Quellen obligatorisch ist.

    7. Tag: Weltkulturerbe Gjirokastra (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Heute fahren wir nach Gjirokastra. In der „Stadt der 1000 Stufen“ besichtigen wir die Altstadt mit der gewaltigen Festungsanlage und den zahlreichen, trutzigen Herrenhäusern aus osmanischer Zeit (Gehzeit ca. 3 Std.). Nachmittags bleibt Zeit für eigene Entdeckungen. Übernachtung in Gjirokastra.

    8. Tag: Erkundung von Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Weiter geht es zum geschützten Naturmonument „Blaues Auge“, einer faszinierenden Karstquelle, und an die ionische Küste. Wir erwandern den Archäologischen Park von Butrint und lassen uns auf einer Führung die wichtigsten Bauwerke erläutern, z.B. das massive Seetor (4.Jh. v.Chr.) oder das frühchristliche Baptisterium (Gehzeit ca. 2 Std.). Noch etwas weiter nördlich, an der albanischen Riviera, wartet auf uns der Ort Himara für mehrere Übernachtungen direkt am Meer.

    9. Tag: Küstenwanderung bei Himara

    Abgeschottet von Hochgebirgsketten liegt die albanische Riviera noch heute einsam und abgelegen. Auf einer Küstenwanderung entdecken wir die reizvolle Landschaft und können uns am weiten Blick über das Meer erfreuen (Gehzeit ca. 4 Std.).

    10. Tag: Ruhe- und Badetag am Meer

    Baden im ionischen Meer, am Strand direkt vor dem Hotel oder in der näheren Umgebung. Optionale Besichtigung des alten, idyllischen Ortskerns von Himara, der ca. 200 m über dem Meeresspiegel liegt.

    11. Tag: Wandern am Llogara-Pass

    Nach der spektakulären Anfahrt auf den 1.000 m hohen Llogarapass durchstreifen wir bei einer Tageswanderung die urwaldähnlichen Wälder des Llogara-Nationalparks (Gehzeit ca. 5 Std.). Übernachtung in Vlora.

    12. Tag: Mit Besichtigungen unterwegs bis Shkodra

    Von der Stadt der albanischen Unabhängigkeit geht es über die Autobahn bis Durres, die größte Hafenstadt des Landes. Nach einigen Stopps und Besichtigungen (u.a. Weinprobe) erreichen wir am Nachmittag den Shkodrasee (dem größten See auf dem Balkan) und erkunden die lebendige Stadt Shkodra. Übernachtung im Zentrum von Shkodra.

    13. Tag: Wandern am Tor zu den albanischen Alpen

    Nach Busanfahrt erhalten wir auf einer „Königswanderung“ zwischen Boga und Razma, an alten Hirtenrouten entlang, einen Eindruck von der Wildheit der Albanischen Alpen im Norden des Landes. An der Grenze zu Montenegro und Kosovo versammeln sich zahlreiche 2.000er-Gipfel (Gehzeit ca. 6 Std.). Übernachtung erneut im Zentrum von Shkodra.

    14. Tag: Kruja und die Festung des Skenderbeg

    Fahrt nach Kruja und Besuch der Festung des albanischen Nationalhelden Skenderbeg. Hier interessieren uns vor allem das schöne ethnographische Museum. Optional Pilgerwanderung (Gehzeit ca. 2 Std.) hinauf zum Heiligtum „Sari Salltik“, oder geruhsamer Nachmittag mit individuellem Stöbern auf dem alten Bazar. Zum Abschluss der Reise erwartet uns noch ein besonders festliches Abendessen mit vielfältigen traditionellen Gerichten. Übernachtung in Kruja.

    15. Tag: Abreise

    Transfer zum Flughafen von Tirana und Rückflug nach Deutschland.

    Individuelle Verlängerungsoption Ohridsee & Prespasee

    1. Tag: Fahrt nach Osten zum Ohridsee und weiter nach Korca
    Morgens Übernahme des Mietwagens im Hotel in Tirana. Sie fahren entlang der antiken Via Egnatia über Elbasan nach Osten zum Ohridsee. Auf der Fahrt entlang des albanischen Ohridsee-Ufers können Sie mit kleinen Abstechern und Spaziergängen das alte Fischerdorf Lin und die Königsgräber von Selca erkunden. Sie verlassen den Ohridsee und fahren weiter in die Stadt Korca, dem regionalen Zentrum im Südosten Albaniens. Hier ist Zeit für eine Stadtbesichtigung. Übernachtung in Korca.
    2. Tag: Prespasee & Ohridsee mit Sveti Naum (Nordmazedonien)
    Von Korca erreichen Sie nach kurzer Fahrt den albanischen Prespa-Nationalpark. Am Großen Prespasee sind Wanderungen verschiedenen Schwierigkeitsgrades möglich auf markierten Wegen (optional kann ein einheimischer Wanderführer bestellt werden). Am See werden Bootsfahrten zum Inselchen Maligrad angeboten. Nach dem Grenzübertritt nach Nordmazedonien geht es über eine spektakuläre Passstraße zurück an den Ohridsee. Nach einer Besichtigung des Kloster Sveti Naum am Seeufer geht es spät in die lebendige UNESCO-Kulturerbe-Stadt Ohrid, unseren Übernachtungsort.
    3. Tag: Nationalparks in Nordmazedonien & Ohrid Stadt
    Beginnen Sie den Tag mit einer mehrstündigen Wanderung im Galicica-Nationalpark oder alternativ im Jablanica-Gebirge an der nordmazedonisch-albanischen Grenze (optional kann ein einheimischer Wanderführer bestellt werden). Der Nachmittag ist dann für die einen ausführlichen Rundgang in Ohrid Stadt reserviert, eines der Highlights dieser Rundfahrt (optional kann ein einheimischer Stadtführer bestellt werden). Genießen Sie am Abend die frische Brise vom Ohridsee. Übernachtung in Ohrid.
    4. Tag: Rückfahrt nach Tirana
    Machen Sie noch einen kurzen Stopp an der Drin-Quelle in Struga am nördlichen Ufer des Ohridsees. Sie überqueren die Grenze nach Albanien und es geht auf der Via Egnatia zurück nach Tirana. Je nach Abflugzeit kann in Tirana Stadt noch etwas gebummelt werden. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen Tirana.

    Hinweis: Die Reise kann auch als Miettaxi-Fahrt durchgeführt werden, Preise auf Anfrage.

    Enthaltene Leistungen für 2 Personen: 3 Übernachtungen mit Frühstück in familiären Mittelklassehotels, davon 1 in Korca/Albanien und 2 in Ohrid/Nordmazedonien, 4 Miettage Mietwagen Typ Skoda Fabia inkl. Zusatzversicherung für die Fahrt nach Nordmazedonien.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    25.04. - 09.05.20
    15 Tage
    ab  1.790 €
    09.05. - 23.05.20
    15 Tage
    ab  1.790 €
    16.05. - 30.05.20
    15 Tage
    ab  1.790 €
    23.05. - 06.06.20
    15 Tage
    ab  1.820 €
    30.05. - 13.06.20
    15 Tage
    ab  1.840 €
    06.06. - 20.06.20 *
    15 Tage
    ab  1.840 €
    29.08. - 12.09.20 *
    15 Tage
    ab  1.860 €
    05.09. - 19.09.20
    15 Tage
    ab  1.860 €
    12.09. - 26.09.20
    15 Tage
    ab  1.860 €
    26.09. - 10.10.20
    15 Tage
    ab  1.860 €
    24.04. - 08.05.21 Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.820 €
    08.05. - 22.05.21 Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.820 €
    22.05. - 05.06.21 Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.850 €
    05.06. - 19.06.21 * Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.850 €
    28.08. - 11.09.21 * Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.890 €
    04.09. - 18.09.21 Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.890 €
    11.09. - 25.09.21 Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.890 €
    25.09. - 09.10.21 Reisepreis unter Vorbehalt
    15 Tage
    ab  1.890 €
    Verfügbar Nur noch wenige Plätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 200 €

    * Rabatt bei Kombibuchung mit der Wanderreise in den nordalbanischen Alpen: 50 € pro Person

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 8

    Höchstteilnehmerzahl: 16

    Verlängerung "Ohridsee & Prespasee mit Mietwagen"
    Preis pro Person bei 2 Personen im DZ:
    ab 225 € im Oktober,  ab 270 € im Mai, Juni, September

    Im Reisepreis enthalten

    • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC, davon 1 Nacht im zentralen Stadthotel in Tirana, 3 in einem familiären Hotel in der Altstadt von Berat, 2 im Hotel in Permet im Vjosatal, 1 in familiären Hotels in Gjirokastra, 3 im Strandhotel an der albanischen Riviera bei Himara, 1 im Strandhotel bei Vlora, 2 im stilvollen Stadthotel in Shkodra und 1 im Stadthotel in Kruja
    • Halbpension (je 14x Frühstück und Abendessen)
    • 1x Mittagessen bei einer einheimischen Familie
    • 1x Mittagspicknick beim Wandern
    • Linienflug von Frankfurt nach Tirana und zurück
    • Transfers Flughafen – Unterkunft und zurück
    • Ausflugs- und Wanderprogramm mit Charterbus
    • Eintrittsgelder
    • Deutschsprachige Reiseleitung
    • CO2-Kompensationsbeitrag der Fluganreise mit Atmosfair

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • 12x Mittagessen

    Zubuchbare Leistungen


     

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises. Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn.
    Veranstalter: Lupe Reisen
  • Unterkunft & Verpflegung

    Ein zentral gelegenes Stadthotel empfängt uns für die erste Nacht in Tirana. Dann sind wir für die nächsten 3 Nächte in einem stilvollen, familiär geführten Hotel in der Altstadt von Berat untergebracht. 2 Nächte verbringen wir in einem Hotel in Permet im Vjosa-Tal und eine Nacht in familiär geführten kleinen Hotels in der Altstadt von Gjirokastra. Es geht weiter ans Ionische Meer, wo wir 3 Nächte im Strandhotel in Himara an der albanischen Riviera sowie 1 weitere Nacht im Strandhotel bei Vlora verbringen. Es folgen 2 Nächte in einem stilvollen Stadthotel in Shkodra und die letzte Nacht in einem Hotel am Sitz des Nationalhelden Skenderbeg in Kruja. Alle Unterkünfte haben Zimmer mit eigener Dusche/WC.
    Verpflegung:  Frühstück wird in den Unterkünften serviert, das Abendessen (Halbpension) findet teils in den Hotels, teils in ausgewählten Restaurants statt und auch einmal im Kreis einer einheimischen Familie. Sie können in Albanien generell mit frischen, landestypischen Speisen rechnen, die internationale Standardküche hat noch kaum Einzug gehalten.

    Anforderungen an die Kondition: Mittel

    9 Wanderungen ("genussvolles Wandern") von ca. 2 bis zu max. 6 Stunden Gehzeit mit bis zu 700 Höhenmetern je Auf- und Abstieg sowie kürzere Rundgänge und Stadterkundungen. 1 Wanderung von ca. 14 km Länge, 700 Höhenmetern und ca. 6h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 12 km Länge, 600 Höhenmetern und ca. 5h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 10 km Länge, 500 Höhenmetern und ca. 4h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 8 km Länge, 300 Höhenmetern und ca. 3h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 5 km Länge, 200 Höhenmetern und ca. 2h Gehzeit.
    Trittsicherheit und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. In Albanien dominieren Hochgebirge mit eindrucksvollen Felskulissen und offen anstehendem Gestein. Die Wege sind meist nicht für den Wandertourismus hergerichtet, mit (kurzen) schlechten Wegabschnitten muss deshalb immer gerechnet werden. Teilweise steile Anstiege. Wer es gewohnt ist, seinen Schritt beim Wandern mit Wanderstöcken zu unterstützen, sollte dies auch in Albanien tun.

    Reiseleitung

    Shkelzen Alite oder andere geschulte, deutschsprachige Reiseleitung
    Shkelzen Alite arbeitet bereits seit 2001 als Reiseleiter, zunächst im Nebenberuf, inzwischen hauptberuflich. Eher außergewöhnlich für einen Albaner, und ein Glücksfall für uns, leitet Shkelzen besonders gerne Wanderungen durch die Hochgebirge des Landes. Er ist auch als Deutsch-Übersetzer tätig, und Co-Autor des aktuellen Albanien-Reiseführers vom Trescher-Verlag.

    Anreise

    Die Flug-Anreise ist im Reisepreis inbegriffen, Abflughafen ist Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage, nach Verfügbarkeit buchbar, gegebenenfalls mit Aufpreis)

    Atmosfair

    Kompensation der CO2-Emissionen Ihres Fluges
    Ein atmosfair-Beitrag zum 100%igen Ausgleich der CO2-Emissionen Ihrer Fluganreise ist im Reisepreis enthalten.
    www.atmosfair.com
  • Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Ein neuer Blick auf Albanien.

    Winfried L. am 22.07.2019
    Reise war sehr abwechslungsreich an Landschaft, Regionen und Kultur. Der Reiseleiter informierte sehr ausführlich über geschichtliche Zusammenhänge und die heutige Lebenssituation der Menschen in Albanien.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Reise in ein noch unbekanntes Land

    Gertrud D. am 03.07.2019
    Ich habe eine wunderschöne Landschaft, Interessantes zur Geschichte des Landes und sehr gastfreundliche Menschen in Albanien kennengelernt. An keinem Tag habe ich es betreut, diese Reise gebucht zu haben.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Gelungene Gruppenreise

    Jutta B. am 04.06.2019
    Die Reise war ganz klasse, es gibt keinen Verbesserungsbedarf. Ein ganz großes Lob für unseren tollen Reiseleiter! Ich habe viel Erfahrung mit Gruppenreisen, aber diese war besonders gelungen und ich werde sie weiter empfehlen.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Albanien, ein Land mit reicher Geschichte

    Margarete, Sofia, Katharina H. am 22.10.2018
    Die Reise bot für mich die perfekte Mischung von Kultur und Naturerfahrung auf den Wanderungen, besonders schön auch der Abstecher nach Mazedonien in die zauberhafte Stadt Ohrid.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Albanien - ein überraschend modernes, freundliches und angenehmes Reiseland!

    Susanne S. am 04.10.2018
    Die Wander-/Studienreise durch das südliche Albanien hat mir sehr gut gefallen! Ich hatte zwar nicht erwartet, so viel "Studienanteil" zu haben und eigentlich mehr Wandern erhofft, aber gegen Ende der Reise wurde dieses Verhältnis immer besser. Ich persönlich interessiere mich nicht so sehr für griechische und römische Ruinen (gerade von letzteren haben ...
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Vielfältige Eindrücke in Albanien.

    Helmut N. am 01.10.2018
    wir sind mit vielfältigen, spannenden Eindrücken aus dem Land der Skipetaren zurückgekehrt. Vor Ort wurden wir sehr gut von Reiseleiter Irminil Agalliu und Busfahrer Litti (stets freundlich und hilfsbereit) betreut. Alles war bestens organisiert, die Wanderungen gigantisch und unser Aufenthalt in Albanien einfach wunderschön.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Lebendiges Albanien

    Klara G. am 18.06.2018
    Das Reiseprogramm war ausgewogen. Unsere Erwartungen bezüglich Länderkunde, Bergwanderungen und Besichtigungen historischer Städte wurden voll erfüllt. Der Reiseleiter war kompetent. Er sorgte sehr engagiert für einen reibungslosen Ablauf, für gute und interessante Begegnungen mit albanischen Menschen und vermittelte Einblicke in die Mentlität der Landesbewohner. ...
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Eine wunderbare Entdeckungsreise.

    Susanne J. am 17.06.2018
    Dies war eine sehr schöne Reise.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Schöne Wanderstudienreise

    Susanne R. am 14.06.2018
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Die Mischung stimmt!

    Eberhard H. am 12.06.2018
    Die Reise hat mir sehr gut gefallen. Neben dem Wandern gab es einen sehr guten Einblick in Geschichte und Kultur Albaniens.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Herrliche Natur und nette Menschen

    Wolfgang L. am 05.06.2018
    Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Wir haben ein uns unbekanntes Land mit herrlicher Natur, netten Menschen und viel Kultur kennengelernt.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Interessantes Land mit viel Gastfreundschaft

    Angela. am 30.05.2018
    Ein sehr spannendes interessantes vielschichtiges Land. Mir hat bei der Reise besonders die Abwechslung gefallen und dass von allem etwas dabei war, interessante Kultur und Geschichte, beeindruckende und sehr verschiedene Landschaften – Berge und Meer und immer wieder faszinierende Ausblicke. Ganz besonders haben mich die vielen gastfreundlichen ...
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Tolles Land und tolle Menschen!

    Norbert P. am 24.05.2018
    Wow!!! Alles passte; das Land: ganz spannend und vielschichtig und ein sehr sicheres Reiseland!!! die Menschen: sehr freundlich, die lieben die Deutschen... der Reiseleiter: den Besten, den ich je erlebt habe; profundes Wissen, menschlich sehr sympathisch, witzig mit hervorragender Ironie; Albaner mit Leib und Seele, sehr fürsoglich und aufmerksam, ...
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Nicht meine letzte Reise mit Lupe!

    Doris H. am 18.10.2017
    Perfekte Reiseleitung - dafür nochmals tausend Dank! Gute Tourenplanung für einen ersten Eindruck ins Land. Die Reise hat mein Interesse an diesem Land geweckt, von dem ich eigentlich nur wusste, wo es liegt. 9 Tage waren etwas kurz, aber das war mir bereits vorher klar.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Eine sehr angenehme Reisegruppe

    Gisela E. am 07.10.2017
    Eine sehr angenehmen Reisegruppe, unterstützt durch die sehr angenehme Reiseleiterin. Angebote wurden unterbreitet und Kompromisse für die ganze Gruppe schnell gefunden. Jede Frage, jede Hilfestellung wurde geleistet, auch vom Busfahrer.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Ausgezeichnete albanische Küche

    Eva-maria Z. am 23.09.2017
    Es herrschte eine gute Harmonie in der Gruppe während den tollen Wanderungen. Neben der ausgezeichneten albanischen Küche genossen wir immer leckere Picknicks auf unseren Wanderungen. Für meinen Geschmack standen allerdings zu viele Kirchen auf den Programmpunkten.
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Kompetente Reiseleiterin

    Eberhard S. am 22.07.2017
    Sehr gute kompetente Reiseleiterin, abwechslungsreiche Landschaften und Vegetation. Trotz teilweise prekärer Lage entspannte und freundliche "Stimmung" im Land. Keinerlei unangenehme Begegnungen oder auch nur ein schlechtes "Gefühl".
    Mehr... Zur Reise
    Von der albanischen Riviera bis zum Shkodrasee

    Tolles landestypisches Essen!

    Susanne T. am 25.05.2017
    Sehr schöne Wanderung am Llogara-Pass und 3 sehr lohnende Tage in Beirat. Ohrid (Kloster/Städtchen/See) absolut sehenswert. Tolles landestypisches Essen!! (v.a. Tirana, bei Wanderführer, bei Permut...)
    Mehr... Zur Reise
    Ein neuer Blick auf Albanien.
    Reise war sehr abwechslungsreich an Landschaft, Regionen und Kultur. Der Reiseleiter informierte sehr ausführlich über geschichtliche Zusammenhänge und die heutige Lebenssituation der Menschen in Albanien.
    Reise in ein noch unbekanntes Land
    Ich habe eine wunderschöne Landschaft, Interessantes zur Geschichte des Landes und sehr gastfreundliche Menschen in Albanien kennengelernt. An keinem Tag habe ich es betreut, diese Reise gebucht zu haben.
    Gelungene Gruppenreise
    Die Reise war ganz klasse, es gibt keinen Verbesserungsbedarf. Ein ganz großes Lob für unseren tollen Reiseleiter! Ich habe viel Erfahrung mit Gruppenreisen, aber diese war besonders gelungen und ich werde sie weiter empfehlen.
    Albanien, ein Land mit reicher Geschichte
    Die Reise bot für mich die perfekte Mischung von Kultur und Naturerfahrung auf den Wanderungen, besonders schön auch der Abstecher nach Mazedonien in die zauberhafte Stadt Ohrid.
    Albanien - ein überraschend modernes, freundliches und angenehmes Reiseland!
    Die Wander-/Studienreise durch das südliche Albanien hat mir sehr gut gefallen! Ich hatte zwar nicht erwartet, so viel "Studienanteil" zu haben und eigentlich mehr Wandern erhofft, aber gegen Ende der Reise wurde dieses Verhältnis immer besser. Ich persönlich interessiere mich nicht so sehr für griechische und römische Ruinen (gerade von letzteren haben wir in Köln ja genug....), aber man konnte sich ja "von der Gruppe absetzen". Die Reisegruppe war sehr nett, da haben wir Glück gehabt - nur leider waren wir am Ende fast alle stark erkältet! Neil - oder Neli - , unser Reiseleiter traf meist den richtigen Ton, verfügt über umfangreiches Wissen (soweit ich das beurteilen konnte) und hatte die Gruppe "im Griff", so dass organisatorisch alles gut ablief. Das albanische Essen ist etwas fleisch-lastig und war in den ersten Tagen wenig abwechslungsreich - aber auch das hat sich gebessert.
    Vielfältige Eindrücke in Albanien.
    wir sind mit vielfältigen, spannenden Eindrücken aus dem Land der Skipetaren zurückgekehrt. Vor Ort wurden wir sehr gut von Reiseleiter Irminil Agalliu und Busfahrer Litti (stets freundlich und hilfsbereit) betreut. Alles war bestens organisiert, die Wanderungen gigantisch und unser Aufenthalt in Albanien einfach wunderschön.
    Lebendiges Albanien
    Das Reiseprogramm war ausgewogen. Unsere Erwartungen bezüglich Länderkunde, Bergwanderungen und Besichtigungen historischer Städte wurden voll erfüllt. Der Reiseleiter war kompetent. Er sorgte sehr engagiert für einen reibungslosen Ablauf, für gute und interessante Begegnungen mit albanischen Menschen und vermittelte Einblicke in die Mentlität der Landesbewohner.
    Eine wunderbare Entdeckungsreise.
    Dies war eine sehr schöne Reise.
    Schöne Wanderstudienreise
    gut.
    Die Mischung stimmt!
    Die Reise hat mir sehr gut gefallen. Neben dem Wandern gab es einen sehr guten Einblick in Geschichte und Kultur Albaniens.
    Herrliche Natur und nette Menschen
    Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Wir haben ein uns unbekanntes Land mit herrlicher Natur, netten Menschen und viel Kultur kennengelernt.
    Interessantes Land mit viel Gastfreundschaft
    Ein sehr spannendes interessantes vielschichtiges Land. Mir hat bei der Reise besonders die Abwechslung gefallen und dass von allem etwas dabei war, interessante Kultur und Geschichte, beeindruckende und sehr verschiedene Landschaften – Berge und Meer und immer wieder faszinierende Ausblicke. Ganz besonders haben mich die vielen gastfreundlichen Albaner begeistert die uns mit Freude und Begeisterung aufs vorzüglichste bewirtet haben. Die albanische Küche ist ganz besonders, delikat und lecker. Es gab so einige kulinarische Highlights. Besonders hervorzuheben das Restaurant „Mullixhiu“ in Tirana. In diesem Land hat man sich keinen Augenblick unsicher gefühlt. Im Gegenteil, man wurde immer herzlich begrüßt und empfangen. Albanien ist auf jeden Fall eine Reise wert auch wenn es noch einiges zu tun gibt, vor allem beim Straßenbau. Unser Reiseleiter Shkelzen und unser Busfahrer Beni waren sehr engagiert und kompetent und haben uns stets umsorgt.
    Tolles Land und tolle Menschen!
    Wow!!! Alles passte; das Land: ganz spannend und vielschichtig und ein sehr sicheres Reiseland!!! die Menschen: sehr freundlich, die lieben die Deutschen... der Reiseleiter: den Besten, den ich je erlebt habe; profundes Wissen, menschlich sehr sympathisch, witzig mit hervorragender Ironie; Albaner mit Leib und Seele, sehr fürsoglich und aufmerksam, aber auch durchsetzungsfähig. Klasse Typ! Ich würde die Reiseauf jeden Fall empfehlen. Das Programm war zwar sehr dicht, aber auch sehr gut.
    Nicht meine letzte Reise mit Lupe!
    Perfekte Reiseleitung - dafür nochmals tausend Dank! Gute Tourenplanung für einen ersten Eindruck ins Land. Die Reise hat mein Interesse an diesem Land geweckt, von dem ich eigentlich nur wusste, wo es liegt. 9 Tage waren etwas kurz, aber das war mir bereits vorher klar.
    Eine sehr angenehme Reisegruppe
    Eine sehr angenehmen Reisegruppe, unterstützt durch die sehr angenehme Reiseleiterin. Angebote wurden unterbreitet und Kompromisse für die ganze Gruppe schnell gefunden. Jede Frage, jede Hilfestellung wurde geleistet, auch vom Busfahrer.
    Ausgezeichnete albanische Küche
    Es herrschte eine gute Harmonie in der Gruppe während den tollen Wanderungen. Neben der ausgezeichneten albanischen Küche genossen wir immer leckere Picknicks auf unseren Wanderungen. Für meinen Geschmack standen allerdings zu viele Kirchen auf den Programmpunkten.
    Kompetente Reiseleiterin
    Sehr gute kompetente Reiseleiterin, abwechslungsreiche Landschaften und Vegetation. Trotz teilweise prekärer Lage entspannte und freundliche "Stimmung" im Land. Keinerlei unangenehme Begegnungen oder auch nur ein schlechtes "Gefühl".
    Tolles landestypisches Essen!
    Sehr schöne Wanderung am Llogara-Pass und 3 sehr lohnende Tage in Beirat. Ohrid (Kloster/Städtchen/See) absolut sehenswert. Tolles landestypisches Essen!! (v.a. Tirana, bei Wanderführer, bei Permut...)
    Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben