Das "letzte Geheimnis Europas": Über 300 km Küstenlinie mit vielen Sand- und Kiesstränden und ein wildes gebirgiges Hinterland sorgen in Albanien für Vielfalt. ...

Wanderstudienreise in Albanien

Gruppenreise (10-16 Teiln.)
15 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
15 Tage (inkl. Flug) pro Nacht
ab 1.195,00 €

Zwischen Adria und Ohridsee

Keine Angst, Gummistiefel brauchen Sie nicht, um die am Butrintsee gelegenen antiken Bauwerke anzuschauen. Aber die kleinen Überflutungen im Frühjahr sind es auch, die die Stätte so malerisch machen. Das wissen auch die Schildkröten zu schätzen, die sich in der Apsis der einstigen Basilika auf einer umgestürzten Säule sonnen. Das Summen der Bienen über den Blüten, die die alten Steine frisch einkleiden, füllt die Luft. Steine übrigens sind ein allgegenwärtiges Thema in Albanien: sie prägen auch die mittelalterlichen Städtchen und trutzigen Festungen. Lassen Sie sich vom kulturellen Reichtum Albaniens überraschen!
  • Genussvolles Wandern in ausgewählten Naturlandschaften
  • Vielfältiges antikes, osmanisches und kommunistisches Erbe
  • Entlegene Bergdörfer, alte Traditionen und albanische Gastlichkeit
  • Reisebeschreibung

    Das "letzte Geheimnis Europas": Über 300 km Küstenlinie mit vielen Sand- und Kiesstränden und ein wildes gebirgiges Hinterland sorgen in Albanien für Vielfalt. Zu Fuß lässt sich das Land am besten erkunden. Einsame Gebirgslandschaften bezaubern mit besonderer Pflanzen- und Tierwelt. Und in den Bergdörfern haben sich alte Traditionen bis heute erhalten.
    Auch kulturell zeigt Albanien viele Facetten: Die verschiedensten Völker haben im Laufe der Jahrtausende ihre Spuren hinterlassen. Hier blühten die Hochkulturen der Griechen, Illyrer und Römer. Zahlreiche antike Stätten, orthodoxe Kirchen, mittelalterliche Burganlagen sowie kommunistische Bauten aus jüngerer Zeit zeugen von dieser bewegten Vergangenheit. Die Menschen sind sehr gastfreundlich und aufgeschlossen, das Land ist sicher und vom internationalen Tourismus insgesamt noch wenig berührt.
    Auf geführten Wanderungen entdecken wir ausgewählte Naturlandschaften Albaniens und machen am Ohridsee, einem der ältesten und tiefsten Seen der Erde, einen Abstecher nach Mazedonien. Außerdem stehen mit Ohrid, Berat, Gjirokastra und Butrint gleich vier Weltkulturerbe-Stätten auf dem Programm. Nach den vielen Begegnungen, Eindrücken und Informationen werden Sie Land und Leute Albaniens mit neuen Augen sehen!

     

    1. Tag: Anreise nach Tirana

    Flug von Deutschland nach Tirana, Transfer vom Flughafen Tirana zum Hotel. Nach einer Erfrischungspause geführter Rundgang durchs Stadtzentrum und gemeinsames Abendessen.

    2. Tag: Fahrt an den Ohridsee (UNESCO-Weltnatur- & Kulturerbe)

    Mit Besichtigungsstopps und kleinen Spaziergängen fahren wir an den Ohridsee, einem der ältesten Seen unserer Erde. Dabei folgen wir dem Verlauf der antiken „Via Egnatia“, welche die Adriaküste einst mit Konstantinopel verband. Bei einem geführten Rundgang lernen wir die Altstadt des malerischen Städtchens Ohrid in Mazedonien kennen. Gegen Abend kehren wir wieder nach Albanien zurück. Übernachtung in Korca.

    3. Tag: Wandern in der Umgebung von Korca

    Morgendlicher Bummel über den quirligen Hauptmarkt von Korca. Von hier starten wir zum Bergdorf Dardha in 1.300 m Höhe für eine erste Rundwanderung in der Umgebung des sogenannten „Weißtannen“-Nationalparks von Drenova (Gehzeit ca. 3 Std.). Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Mittagessen bei einer einheimischen Familie. Am späten Nachmittag bleibt Zeit für einen kleinen Stadtspaziergang durch das Zentrum von Korca.

    4. Tag: Voskopoja und Fahrt nach Permet

    Auf einer Wanderung (Gehzeit ca. 3 Std.) durch das grüne Hügelland von Voskopoja erkunden wir auch einige der zahlreichen Kirchen, die auf die reiche aromunisch-christliche Vergangenheit der Gegend hinweisen. Die Aromunen waren dort bis ins 18. Jh. die führenden Kaufleute. Nach einer mehrstündigen, landschaftlich atemberaubenden Busfahrt über die Hochebene von Erseka erreichen wir gegen Abend das Vjosatal und die Stadt Permet. Übernachtung in Permet.

    5. Tag: Wandern im Vjosatal und zu den Thermalquellen von Benja

    Unterhalb einer spektakulären Bergkette wandern wir das Vjosa-Tal entlang und passieren dabei ursprüngliche Bergdörfer, die auch heute noch bewohnt und bewirtschaftet werden (Gehzeit ca. 3 Std.). Mittagspause unterwegs, danach kurze Anfahrt zur Fortsetzung der Wanderung ins Bergdorf Benja und zu den gleichnamigen Thermalquellen (Gehzeit ca.1 Std.). Optional kann man sich auch direkt zu den Thermalquellen fahren lassen.

    6. Tag: Weltkulturerbe Gjirokastra (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Heute fahren wir nach Gjirokastra. In der „Stadt der 1000 Stufen“ besichtigen wir die Altstadt mit der gewaltigen Festungsanlage und den zahlreichen, trutzigen Herrenhäusern aus osmanischer Zeit (Gehzeit ca. 3 Std.). Nachmittags bleibt Zeit für eigene Entdeckungen. Übernachtung in Gjirokastra.

    7. Tag: Erkundung von Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Weiter geht es zum geschützten Naturmonument „Blaues Auge“, einer faszinierenden Karstquelle, und an die ionische Küste. Wir erwandern den Archäologischen Park von Butrint und lassen uns auf einer Führung die wichtigsten Bauwerke erläutern, z.B. das massive Seetor (4.Jh. v.Chr.) oder das frühchristliche Baptisterium (Gehzeit ca. 3 Std.). Noch etwas weiter nördlich, an der albanischen Riviera, wartet auf uns der Ort Himara für mehrere Übernachtungen direkt am Meer.

    8. Tag: Küstenwanderung bei Himara

    Abgeschottet von Hochgebirgsketten liegt die albanische Riviera noch heute einsam und abgelegen. Auf einer Küstenwanderung entdecken wir die reizvolle Landschaft und können uns am weiten Blick über das Meer erfreuen (Gehzeit ca. 4 Std.).

    9. Tag: Ruhe- und Badetag am Meer

    Baden im ionischen Meer, am Strand direkt vor dem Hotel oder in der näheren Umgebung. Optionale Besichtigung des alten, idyllischen Ortskerns von Himara, der ca. 200 m über dem Meeresspiegel liegt.

    10. Tag: Wandern am Llogara-Pass

    Nach der spektakulären Anfahrt auf den 1.000 m hohen Llogarapass durchstreifen wir bei einer Tageswanderung die urwaldähnlichen Wälder des Llogara-Nationalparks (Gehzeit ca. 5 Std.). Übernachtung in Vlora.

    11. Tag: Apolonia und Berat (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Geplant ist zunächst eine Verkostung für heimisches Olivenöl, dann wird Apolonia erreicht. Der Ort war in der Antike wichtiger Hafenort der Griechen und Römer und ist heute ein Archäologischer Park in reizvoller Landschaft. Auf einer Führung erkunden wir die wichtigsten Bauwerke. Weiter geht es nach Berat, in die „Stadt der 1.000 Fenster“, und zu Fuß hinauf zur Burganlage. Übernachtung in Berat. (Gehzeit gesamt ca. 3 Std.)

    12. Tag: Wandern zu Füßen des Tomorr

    Kaum 20 km östlich von Berat erhebt sich der Tomorr, der „Olymp Albaniens“ majestätisch aus der Küstenebene (2.400 m Höhe). Auf einer kurvenreichen Straße folgen wir zunächst dem Osumtal flussaufwärts und machen dann eine abwechslungsreiche Wanderung mit Picknick zu Bergdörfern am Rand des Tomori Nationalparks (Gehzeit ca. 4 Std.).

    13. Tag: Wandern in der Umgebung von Berat

    Nach einem Bummel durch die engen Gassen der stimmungsvollen Osmanenviertel Mangalemi und Gorica geht es zu Fuß hinaus ins umgebende Hügelland mit schöner Aussicht auf die Altstadt (Gehzeit ca. 4 Std.). Am späten Nachmittag Abfahrt zur Weinprobe in einem ausgezeichneten Weingut, mit anschließendem Abendessen.

    14. Tag: Kruja und Tirana

    Fahrt nach Kruja und Besuch der Festung des albanischen Nationalhelden Skenderbeg. Hier interessieren uns vor allem das schöne ethnographische Museum und der alte Bazaar zum individuellen Stöbern. Zurück in Tirana erwarten uns zum Abschluss der Reise noch ein geführter Rundgang durchs Stadtzentrum der Landeshauptstadt und ein Abendessen mit vielfältigen traditionellen Gerichten.

    15. Tag: Abreise

    Transfer zum Flughafen von Tirana und Rückflug nach Deutschland.

    9-Tagesvariante: 1. Tag: Anreise und Fahrt nach Norden

    Flug von Deutschland nach Tirana. Per Bus erreichen wir gegen Abend das Bergstädtchen Kruja mit der Festung des albanischen Nationalhelden Skenderbeg. Hier interessieren uns vor allem das schöne ethnographische Museum und der alte Bazaar. Übernachtung in Kruja.

    9-Tagesvariante: 2. Tag: Durch das albanische Tiefland

    Auf einer ersten Wanderung flanieren wir im Diviaka-Nationalpark durch die flache Lagunenlandschaft der Adria (Gehzeit ca. 3 Std.). Anschließend fahren wir nach Berat, in die „Stadt der 1.000 Fenster“, und besuchen am späten Nachmittag das auch heute noch bewohnte Burgviertel. Übernachtung in der Altstadt von Berat.

    9-Tagesvariante: 3. Tag: Wandern in und um Berat (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Nach einem Bummel durch die engen Gassen der stimmungsvollen Osmanenviertel Mangalemi und Gorica geht es zu Fuß hinaus ins umgebende Hügelland mit schöner Aussicht auf die Altstadt (Gehzeit ca. 4 Std.). Am frühen Abend Abfahrt zur Weinprobe in einem ausgezeichneten Weingut, mit anschließendem Abendessen.

    9-Tagesvariante: 4. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Gjirokastra

    Von Berat aus fahren wir nach Gjirokastra, in die „Stadt der 1000 Stufen“, wo wir die Altstadt: mit den zahlreichen, trutzigen Herrenhäusern und der gewaltigen Festungsanlage aus osmanischer Zeit besichtigen (Gehzeit ca. 3 Std.). Nachmittags bleibt noch etwas Zeit für eigene Entdeckungen. Übernachtung in Gjirokastra.

    9-Tagesvariante: 5. Tag: Wandern im Vjosatal und zu den Thermalquellen von Benja

    Von Gjirokastra aus machen wir einen Ausflug ins obere Vjosatal. Unterhalb einer spektakulären Bergkette wandern wir das Vjosa-Tal entlang und passieren dabei ursprüngliche Bergdörfer, die auch heute noch bewohnt und bewirtschaftet werden (Gehzeit ca. 3 Std.). Mittagspause unterwegs, danach kurze Anfahrt zur Fortsetzung der Wanderung ins Bergdorf Benja und zu den gleichnamigen Thermalquellen (Gehzeit ca.1 Std.). Optional kann man sich auch direkt zu den Thermalquellen fahren lassen.

    9-Tagesvariante: 6. Tag: Erkundung von Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Weiter geht es zum geschützten Naturmonument „Blaues Auge“, einer faszinierenden Karstquelle, und an die ionische Küste. Wir erwandern den Archäologischen Park von Butrint und lassen uns auf einer Führung die wichtigsten Bauwerke erläutern, z.B. das massive Seetor (4.Jh. v.Chr.) oder das frühchristliche Baptisterium (Gehzeit ca. 3 Std.). Noch etwas weiter nördlich, an der albanischen Riviera, wartet auf uns der Ort Himara für zwei Übernachtungen direkt am Meer.

    9-Tagesvariante: 7. Tag: Küstenwanderung bei Himara

    Abgeschottet von Hochgebirgsketten liegt die albanische Riviera noch heute einsam und abgelegen. Auf einer Küstenwanderung mit Picknick entdecken wir die reizvolle Landschaft und können uns am weiten Blick über das Meer erfreuen (Gehzeit ca. 4 Std.).

    9-Tagesvariante: 8. Tag: Wandern an der Albanischen Riviera und Tirana

    Nach einer weiteren Wanderung an der albanischen Riviera (Gehzeit ca. 4 Std.) sind wir in einem Dorf am Llogara-Pass bei einer albanischen Familie zum Mittagessen eingeladen. Danach geht es mit Pausen aber zielstrebig in die Landeshauptstadt Tirana. Nach einem abendlichen Spaziergang durch das Zentrum erwartet uns zum Abschluss der Reise ein Abendessen mit vielfältigen traditionellen Gerichten.

    9-Tagesvariante: 9. Tag: Abreise

    Transfer zum Flughafen von Tirana und Rückflug nach Deutschland. Je nach Abflugszeit bleibt am Vormittag noch Zeit im Stadtzentrum von Tirana.
  • Preis pro Person im DZ
    Termin Reisezeitraum
    Saison
    Dauer
    p.P.pro Person im DZ
    Anfragen
    27.04. - 05.05.18 *
    9 Tage
    ab  1.195 €
    05.05. - 19.05.18
    15 Tage
    ab  1.690 €
    19.05. - 02.06.18
    15 Tage
    ab  1.690 €
    02.06. - 16.06.18
    15 Tage
    ab  1.720 €
    01.09. - 15.09.18
    15 Tage
    ab  1.720 €
    08.09. - 22.09.18
    15 Tage
    ab  1.720 €
    15.09. - 29.09.18
    15 Tage
    ab  1.720 €
    29.09. - 07.10.18 *
    9 Tage
    ab  1.225 €
    Verfügbar Nur noch wenige Pätze Nicht mehr buchbar

    Preisinformationen

    Einzelzimmer-Zuschlag: 160 €  /  * 105 €

    Gruppengröße

    Mindestteilnehmerzahl: 10

    Höchstteilnehmerzahl: 16

    Vor- und Nachsaison:

    Ende April und Anfang Oktober jeweils 9-tägige Reisevariante in den milderen Küstengegenden Albaniens (ohne den Landesosten)

    Im Reisepreis enthalten

    • Reisevariante mit 15 Tagen: 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC, davon 2 Nächte im zentralen Stadthotel in Tirana, 2 im Hotel in Korca, 2 im Hotel in Permet, 1 in Familienpensionen in Gjirokastra, 3 im Strandhotel an der albanischen Riviera bei Himara, 1 im Stadthotel in Vlora und 3 in Familienpensionen in der Altstadt von Berat
    • Reisevariante mit 9 Tagen: 8 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC, davon 1 Nacht im Stadthotel in Kruja, je 2 in Familienpensionen in Berat und in Gjirokastra, 2 im Strandhotel an der albanischen Riviera bei Himara, sowie 1 im zentralen Stadthotel in Tirana
    • Halbpension (je 14x bzw. 8x Frühstück und Abendessen)
    • 1x Mittagessen bei einer einheimischen Familie
    • 1x Mittagspicknick beim Wandern (nur 15-Tages-Variante)
    • Linienflug von Frankfurt nach Tirana und zurück inkl. Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
    • Transfers Flughafen – Unterkunft und zurück
    • Ausflugs- und Wanderprogramm mit dem Charterbus wie beschrieben
    • Eintrittsgelder
    • Deutschsprachige Reiseleitung

    Nicht im Reisepreis enthalten

    • Reisevariante mit 15 Tagen: 12x Mittagessen
    • Reisevariante mit 9 Tagen: 7x Mittagessen

    Zubuchbare Leistungen

    Reisebaustein Nordalbanien:
    Bitte beachten Sie unser Angebot zur Verlängerungswoche „Wandern in den Albanischen Alpen (Nordalbanien)“. Zum Juni-Termin (02.06.-16.06.2018) kann die Woche direkt nachgeschaltet werden, zum ersten September-Termin (01.09.-15.09.2018) direkt vorgeschaltet. Es gibt einen Rabatt von 50 € pro Person.

    Teilnahme-Voraussetzung

    Diese Reise ist für behinderte Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Rücktritts- & Zahlungsbedingungen

    Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Veranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl:
    21 Tage vor Reisebeginn.

    Anzahlungshöhe: 20% des Reisepreises.
    Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn.

    Veranstalter: Lupe Reisen
  • Unterkunft & Verpflegung

    15-Tagesvariante: Ein zentral gelegenes Stadthotel in Tirana ist während der ersten und letzten Nacht unsere Bleibe. Jeweils 2 Nächte verbringen wir im Hotel in Korca und in Permet, dann eine Nacht in einer Familienpension in der Altstadt von Gjirokastra. Am Ionischen Meer übernachten wir dann 3 Nächte im Strandhotel in Himara, sowie 1 weitere Nacht im Stadthotel in Vlora. Schließlich sind wir für 3 Nächte in stilvollen, traditionellen Familienpensionen in der Altstadt von Berat untergebracht.
    9-Tagesvariante: Zu Beginn verbringen wir eine Nacht in einem zentral gelegenen Hotel im Berg¬städtchen Kruja. Jeweils 2 Nächte verbringen wir dann in ebenso stilvollen Familienpensionen in Berat und in Gjirokastra. Am Ionischen Meer übernachten wir 2 Nächte im Strandhotel bei Himara. Ein zentral gelegenes Stadthotel in Tirana ist während der letzten Nacht uin einem traditionellen Familiengasthof in Shkodra im Norden Albaniens unsere Bleibe.
    Alle Unterkünfte haben Zimmer mit eigener Dusche/WC.
    Verpflegung:  Frühstück wird in den Unterkünften serviert, das Abendessen (Halbpension) findet teils in den Hotels, teils in ausgewählten Restaurants statt und auch einmal im Kreis einer einheimischen Familie. Sie können in Albanien generell mit frischen, landestypischen Speisen rechnen, die internationale Standardküche hat noch kaum Einzug gehalten.

    Anforderungen an die Kondition: Mittel

    15-Tagesvariante: 7 Wanderungen („genussvolles Wandern“) von ca. 3 bis max. 5 Stunden Gehzeit mit ca. 400 bis 500 Höhenmetern Auf- und Abstieg sowie kürzere Rundgänge und Stadterkundungen.
    9-Tagesvariante: 6 Wanderungen von ca. 3 bis max. 4 Stunden Gehzeit mit ca. 400 bis 500 Höhenmetern sowie kürzere Rundgänge und Stadterkundungen.
    Trittsicherheit und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. In Albanien dominieren Hochgebirge mit eindrucksvollen Felskulissen und offen anstehendem Gestein. Wer es gewohnt ist, seinen Schritt beim Wandern mit Wanderstöcken zu unterstützen, sollte dies auch in Albanien tun.

    Reiseleitung

    Ulrike Schilling oder andere geschulte, deutschsprachige Reiseleitung: Die diplomierte Betriebswirtin Ulrike Schilling verschlug es zunächst selbst als Reisende nach Albanien, bevor sie dort ihre zweite Heimat fand. In den Nordalbanischen Alpen verbrachte die begeisterte Wanderin einen Winter im entlegenen Bergdorf Thethi. Inzwischen bevorzugt sie die Hauptstadt Tirana als Wohnort, wenn sie nicht gerade woanders im Land unterwegs ist.

    Anreise

    Die Flug-Anreise ist im Reisepreis inbegriffen, Abflughafen ist Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage, nach Verfügbarkeit buchbar, gegebenenfalls mit Aufpreis)

    Atmosfair

    Vorschlag freiwillige atmosfair-Spende
    www.atmosfair.com

    Für die Flüge von Frankfurt nach Tirana und zurück entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 650 kg CO² pro Person. Mit 15 € pro Person können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
  • Zwischen Adria und Ohridsee

    Lebendiges Albanien

    Klara G. am 18.06.2018
    Das Reiseprogramm war ausgewogen. Unsere Erwartungen bezüglich Länderkunde, Bergwanderungen und Besichtigungen historischer Städte wurden voll erfüllt. Der Reiseleiter war kompetent. Er sorgte sehr engagiert für einen reibungslosen Ablauf, für gute und interessante Begegnungen mit albanischen Menschen und vermittelte Einblicke in die Mentlität der Landesbewohner. ...
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Eine wunderbare Entdeckungsreise.

    Susanne J. am 17.06.2018
    Dies war eine sehr schöne Reise.
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Schöne Wanderstudienreise

    Susanne R. am 14.06.2018
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Die Mischung stimmt!

    Eberhard H. am 12.06.2018
    Die Reise hat mir sehr gut gefallen. Neben dem Wandern gab es einen sehr guten Einblick in Geschichte und Kultur Albaniens.
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Herrliche Natur und nette Menschen

    Wolfgang L. am 05.06.2018
    Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Wir haben ein uns unbekanntes Land mit herrlicher Natur, netten Menschen und viel Kultur kennengelernt.
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Interessantes Land mit viel Gastfreundschaft

    Angela. am 30.05.2018
    Ein sehr spannendes interessantes vielschichtiges Land. Mir hat bei der Reise besonders die Abwechslung gefallen und dass von allem etwas dabei war, interessante Kultur und Geschichte, beeindruckende und sehr verschiedene Landschaften – Berge und Meer und immer wieder faszinierende Ausblicke. Ganz besonders haben mich die vielen gastfreundlichen ...
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Tolles Land und tolle Menschen!

    Norbert P. am 24.05.2018
    Wow!!! Alles passte; das Land: ganz spannend und vielschichtig und ein sehr sicheres Reiseland!!! die Menschen: sehr freundlich, die lieben die Deutschen... der Reiseleiter: den Besten, den ich je erlebt habe; profundes Wissen, menschlich sehr sympathisch, witzig mit hervorragender Ironie; Albaner mit Leib und Seele, sehr fürsoglich und aufmerksam, ...
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Nicht meine letzte Reise mit Lupe!

    Doris H. am 18.10.2017
    Perfekte Reiseleitung - dafür nochmals tausend Dank! Gute Tourenplanung für einen ersten Eindruck ins Land. Die Reise hat mein Interesse an diesem Land geweckt, von dem ich eigentlich nur wusste, wo es liegt. 9 Tage waren etwas kurz, aber das war mir bereits vorher klar.
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Eine sehr angenehme Reisegruppe

    Gisela E. am 07.10.2017
    Eine sehr angenehmen Reisegruppe, unterstützt durch die sehr angenehme Reiseleiterin. Angebote wurden unterbreitet und Kompromisse für die ganze Gruppe schnell gefunden. Jede Frage, jede Hilfestellung wurde geleistet, auch vom Busfahrer.
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Ausgezeichnete albanische Küche

    Eva-maria Z. am 23.09.2017
    Es herrschte eine gute Harmonie in der Gruppe während den tollen Wanderungen. Neben der ausgezeichneten albanischen Küche genossen wir immer leckere Picknicks auf unseren Wanderungen. Für meinen Geschmack standen allerdings zu viele Kirchen auf den Programmpunkten.
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Kompetente Reiseleiterin

    Eberhard S. am 22.07.2017
    Sehr gute kompetente Reiseleiterin, abwechslungsreiche Landschaften und Vegetation. Trotz teilweise prekärer Lage entspannte und freundliche "Stimmung" im Land. Keinerlei unangenehme Begegnungen oder auch nur ein schlechtes "Gefühl".
    Mehr... Zur Reise
    Zwischen Adria und Ohridsee

    Tolles landestypisches Essen!

    Susanne T. am 25.05.2017
    Sehr schöne Wanderung am Llogara-Pass und 3 sehr lohnende Tage in Beirat. Ohrid (Kloster/Städtchen/See) absolut sehenswert. Tolles landestypisches Essen!! (v.a. Tirana, bei Wanderführer, bei Permut...)
    Mehr... Zur Reise
    Lebendiges Albanien
    Das Reiseprogramm war ausgewogen. Unsere Erwartungen bezüglich Länderkunde, Bergwanderungen und Besichtigungen historischer Städte wurden voll erfüllt. Der Reiseleiter war kompetent. Er sorgte sehr engagiert für einen reibungslosen Ablauf, für gute und interessante Begegnungen mit albanischen Menschen und vermittelte Einblicke in die Mentlität der Landesbewohner.
    Eine wunderbare Entdeckungsreise.
    Dies war eine sehr schöne Reise.
    Schöne Wanderstudienreise
    gut.
    Die Mischung stimmt!
    Die Reise hat mir sehr gut gefallen. Neben dem Wandern gab es einen sehr guten Einblick in Geschichte und Kultur Albaniens.
    Herrliche Natur und nette Menschen
    Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Wir haben ein uns unbekanntes Land mit herrlicher Natur, netten Menschen und viel Kultur kennengelernt.
    Interessantes Land mit viel Gastfreundschaft
    Ein sehr spannendes interessantes vielschichtiges Land. Mir hat bei der Reise besonders die Abwechslung gefallen und dass von allem etwas dabei war, interessante Kultur und Geschichte, beeindruckende und sehr verschiedene Landschaften – Berge und Meer und immer wieder faszinierende Ausblicke. Ganz besonders haben mich die vielen gastfreundlichen Albaner begeistert die uns mit Freude und Begeisterung aufs vorzüglichste bewirtet haben. Die albanische Küche ist ganz besonders, delikat und lecker. Es gab so einige kulinarische Highlights. Besonders hervorzuheben das Restaurant „Mullixhiu“ in Tirana. In diesem Land hat man sich keinen Augenblick unsicher gefühlt. Im Gegenteil, man wurde immer herzlich begrüßt und empfangen. Albanien ist auf jeden Fall eine Reise wert auch wenn es noch einiges zu tun gibt, vor allem beim Straßenbau. Unser Reiseleiter Shkelzen und unser Busfahrer Beni waren sehr engagiert und kompetent und haben uns stets umsorgt.
    Tolles Land und tolle Menschen!
    Wow!!! Alles passte; das Land: ganz spannend und vielschichtig und ein sehr sicheres Reiseland!!! die Menschen: sehr freundlich, die lieben die Deutschen... der Reiseleiter: den Besten, den ich je erlebt habe; profundes Wissen, menschlich sehr sympathisch, witzig mit hervorragender Ironie; Albaner mit Leib und Seele, sehr fürsoglich und aufmerksam, aber auch durchsetzungsfähig. Klasse Typ! Ich würde die Reiseauf jeden Fall empfehlen. Das Programm war zwar sehr dicht, aber auch sehr gut.
    Nicht meine letzte Reise mit Lupe!
    Perfekte Reiseleitung - dafür nochmals tausend Dank! Gute Tourenplanung für einen ersten Eindruck ins Land. Die Reise hat mein Interesse an diesem Land geweckt, von dem ich eigentlich nur wusste, wo es liegt. 9 Tage waren etwas kurz, aber das war mir bereits vorher klar.
    Eine sehr angenehme Reisegruppe
    Eine sehr angenehmen Reisegruppe, unterstützt durch die sehr angenehme Reiseleiterin. Angebote wurden unterbreitet und Kompromisse für die ganze Gruppe schnell gefunden. Jede Frage, jede Hilfestellung wurde geleistet, auch vom Busfahrer.
    Ausgezeichnete albanische Küche
    Es herrschte eine gute Harmonie in der Gruppe während den tollen Wanderungen. Neben der ausgezeichneten albanischen Küche genossen wir immer leckere Picknicks auf unseren Wanderungen. Für meinen Geschmack standen allerdings zu viele Kirchen auf den Programmpunkten.
    Kompetente Reiseleiterin
    Sehr gute kompetente Reiseleiterin, abwechslungsreiche Landschaften und Vegetation. Trotz teilweise prekärer Lage entspannte und freundliche "Stimmung" im Land. Keinerlei unangenehme Begegnungen oder auch nur ein schlechtes "Gefühl".
    Tolles landestypisches Essen!
    Sehr schöne Wanderung am Llogara-Pass und 3 sehr lohnende Tage in Beirat. Ohrid (Kloster/Städtchen/See) absolut sehenswert. Tolles landestypisches Essen!! (v.a. Tirana, bei Wanderführer, bei Permut...)
    Es liegen noch keine Berwertungen vor.

Nach oben