Wales, Wanderung durch die Landschaft bei Conwy in den Conwy Mountains, ganz im Norden von Wales

Wales — das verborgene Juwel der Britischen Inseln

8–tägige Wanderreise in Großbritannien

♦ Die Reise in Kürze Weniger Informationen darstellen

♦ Die Reise in Kürze Mehr Informationen einblenden

  • Waldreiche, schroffe Berglandschaft des Snowdonia National Parks mit 15 Berggipfeln über 1.000 m
  • Wanderungen entlang der traumhaften Steilküste und an kilometerlangen Sandstränden
  • Malerische Hafenstädtchen, viktorianische Badeorte und mittelalterliche Burgfestungen Edwards I.
  • Besichtigung der Krönungsburg des Prince of Wales in Caernarfon
  • Möglichkeit zum Besuch der Burgen Conwy Castle und Harlech Castle
  • Insider-Reiseleitung durch Ranger des Snowdonia Nationalparks
  • Diavortrag über den Nationalpark
  • Anreise nicht im Reisepreis enthalten; Start und Ende in Manchester; auf Wunsch Flug- oder Bahnbuchung durch Lupe Reisen
  • Sammeltransfer vom Flughafen Manchester zur Unterkunft und zurück
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension im Studienzentrum des Snowdonia National Parks bzw. in einem Jagdschloss

♦ Reisebeschreibung Weniger Informationen darstellen

♦ Reisebeschreibung Mehr Informationen einblenden

Wales′ landschaftliche Reize und kulturhistorische Schätze sind in Groß­britannien wohlbekannt. Auf dem Kontinent ist es noch ein Geheimtipp. Mit 21.000 qkm ist es etwa so groß wie Hessen, mit 2,9 Millionen Einwohnern aber nur halb so dicht besiedelt. Vor 150 Jahren war Wales das Herz der europäischen Industrialisierung. In den alten Kohlebergbauregionen des Südens lebt heute noch der Großteil der Bevölkerung. Aus diesen Zeiten stammt die Tradition der weltberühmten Männerchöre. Manchmal hört man sie in einem der gemütlichen Pubs proben.
Snowdonia im dünn besiedelten Norden ist ein ideales Wanderrevier. Es bietet eine Konzentration von traumhaften Landschaften, wie sie nur selten in Europa zu finden ist: Die Küstenregionen haben kilometerlange Sandstrände und Steilküsten. Darüber ragen zahlreiche Gipfel auf, 15 davon mit über 1.000 m Höhe. Da ihr Gefälle meist bis auf Meereshöhe reicht, wähnt man sich vielerorts im Hochgebirge. Unter ihnen liegen klare Bergseen und dichte Wälder. Kleine Flüsse wandeln sich über wenige Kilometer in große Ströme und münden in breiten Deltas ins Meer. Dazwischen liegen malerische Hafenstädtchen, vikto­rianische Badeorte und mächtige Burgen, die an Ritterfilme erinnern.
Abgerundet wird die Schönheit des Landes durch die ruhige und freundliche Lebensart der Waliser. Die Uhren ticken hier anders - langsamer.

♦ Unterkunft und Verpflegung Weniger Informationen darstellen

♦ Unterkunft und Verpflegung Mehr Informationen einblenden

Wir wohnen im Studienzentrum des Snowdonia National Park. Es wurde 1634 als Herrenhaus errichtet und im 18. und 19. Jahrhundert erheblich erweitert. Es liegt hoch über einem Flusstal in einem 14 Hektar großen Park mit Sinnesgarten und Arboretum. Uns stehen die großzugige Lounge mit Teeküche, die Bar und die Bibliothek zur Verfügung. Der Standard der Unterkunft ist vergleichbar mit dem eines landestypischen 3-Sterne-Hotels. Die Zimmer sind sehr individuell mit britischem Charme eingerichtet und haben alle Dusche und WC.
An zwei Terminen ist ein ehemaliges Jagdschlösschen beim Dorf Beddgelert unsere Bleibe. Das Haus wurde vor wenigen Jahren liebevoll als Wanderhotel restauriert. Die Zimmer sind zum Teil mit Antiquitäten eingerichtet und haben eigene Dusche/WC.
Verpflegung: Reichhaltiges walisisches oder kontinentales Frühstück und herzhaftes 3-Gänge-Abendmenü mit vegetarischer Wahlmöglichkeit (Halbpension).

♦ Reiseablauf (Änderungen vorbehalten) Weniger Informationen darstellen

♦ Reiseablauf (Änderungen vorbehalten) Mehr Informationen einblenden

An 5 Ausflugstagen werden wir per Kleinbus und zu Fuß kilometerlange Strände und Steilküsten und alpin anmutende Gebirgsregionen entdecken. Bei den Stadterkundungen bleibt Zeit, die gewaltigen, von der UNESCO geschützten Burgen Edwards I. in Caernarfon, Harlech und Conwy zu besichtigen (teilweise auf eigene Faust).
1. Tag: Individuelle Anreise nach Manchester
Gegen Mittag Sammeltransfer vom Flughafen Manchester zur Unterkunft Plas Tan y Bwlch. Nachmittags ist Zeit für die Erkundung des weitläufigen Parks.
2. Tag: Caenarfon und Llyn Halbinsel
Wir besichtigen die Krönungsburg des Prince of Wales in Caernarfon und haben dann noch ein wenig Zeit zum Bummeln in dem hübschen Städtchen. Nachmittags geht es hinauf zu einer keltischen Bergfestung mit tollem Blick über die Cardigan Bay, Anglesey und die Llyn Halbinsel. (7 km, Gehzeit ca. 2 Std., ca. 250 Höhenmeter (HM) auf- und abwärts). Alternativ wandern wir über den Naturstrand unterhalb des Berges.
3. Tag: Afon Mawddach-Delta
Bei Dolgellau gehen wir auf Panoramawanderung am Delta des Afon Mawddach. Es ist eine der schönsten Flussmündungen der britischen Inseln mit einer bezaubernden Vielfalt von Landschaften und Vegetation. Geheimnisvoll thront darüber der Cadair Idris, der Berg des Zauberers. Auf halber Strecke sehen wir das Ziel unserer Wanderung, Barmouth, das wir über die letzte hölzerne Eisenbahnbrücke der Britischen Inseln (1867 mit 820 m Länge erbaut) erreichen. (14 km, Gehzeit ca. 5 Std., ca. 400 HM auf- und abwärts). Abends Diavortrag über den Nationalpark.
4. Tag: Zur freien Verfügung
Vormittags wird ein geführter Rundgang (ca. 1 Std.) durch den Park unseres Herrenhauses angeboten. Nachmittags Möglichkeit zur Fahrt mit der Dampfeisenbahn vom hauseigenen Bahnhof nach Mynfordd, von wo zu Fuß in 2 km Portmerion erreichbar ist, eine malerische Bucht mit in den 20er Jahren in ganz Europa "gesammelten" Häusern. Oder wir wandern im Hochtal von Croeso durch die verlassenen Siedlungen des Schieferabbaus, der Grundlage des Reichtums der früheren Herren von Plas Tan y Bwlch. Wollen Sie den Tag ganz ruhig verbringen, sind Sie per Bus in 30 Minuten an einem Traumstrand oder Sie genießen einfach "unser" Haus und Garten.
Bei Unterkunft im Jagdschloss (2 Termine) lohnt ein Spaziergang ins benachbarte, pittoreske Dörfchen Beddgelert. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das anschauliche nationale Schieferbergbau-Museum Llanberis gut erreichbar. In der Nähe liegt auch Electric Mountain, eines der größten europäischen Gefällekraftwerke.
5. Tag: Auf den Mount Snowdon
Wanderung am Mount Snowdon, dem mit 1085 m höchsten Berg von Wales bis zum höchsten Bergsee, in dem King Arthur begraben liegt. Da wir 2 Guides dabei haben, teilen wir bei gutem Wetter die Gruppe, wenn gewünscht, in eine Wanderung mit Gipfelbesteigung (14 km, Gehzeit ca. 6 Std., ca. 850 HM auf- und abwärts) oder eine Rundwanderung ohne Gipfel, aber mit schönen Blicken auf das Snowdon-Massiv (10 km, Gehzeit ca. 4 Std., ca. 150 HM auf- und abwärts).
6. Tag: Conwy Mountains und Conwy
Vormittags Wanderung in den Conwy Mountains mit tollem Blick auf das weltberühmte Conwy Castle und die Stadt mit ihren perfekt erhaltenen Mauern. Nach einer kurzen Stadtführung in Conwy haben wir Zeit zur freien Verfügung, z.B. zur Besichtigung des Castle oder des Aberconwy House, zu einem Stadtmauer-Rundgang oder für Fish and Chips am malerischen Hafen. Nachmittags besichtigen wir Bodnant Garden, einen der schönsten Gärten Großbritanniens (8 km, Gehzeit ca. 2,5 Std., ca. 250 HM auf- und abwärts).
7. Tag: Tremadog Bay und Harlech
Der erste Teil unserer Wanderung verläuft auf sanfter Höhe in den Rhinog Mountains entlang bronzezeitlicher Handelswege oberhalb der Tremadog Bay, der zweite Teil geht über den kilometerlangen Dünenstrand des Naturschutz­gebietes von Harlech (9 km, Gehzeit ca. 3 Std., ca. 250 HM auf- und abwärts). Nachmittags lassen wir die Reise gemütlich ausklingen, z.B. beim Baden, beim Bummeln im idyllischen Harlech mit Kunstgewerbeläden und schönen Cafés und Pubs oder bei der Besichtigung der Burg (Weltkulturerbe; fakultativ). Den ganzen Tag lang haben wir einen traumhaften Blick über die Küste und die Gebirgsketten Snowdonias.
8. Tag: Individuelle Rückreise ab Manchester
Hwyl fawr Cymru – Auf Wiedersehen Wales! Nach einem letzten walisischen Frühstück geht es per Sammeltransfer zum Flughafen Manchester.

(c) Lupe Reisen, Inh. Axel Neuhaus, Grabenstr. 2, D-53844 Troisdorf, Tel. +49 2241 84465-0